Schnupperkurs in der Bibliothek

Die Kleinen übten sich im Umgang mit Büchern.

NEUENRADE/KÜNTROP - Höchst interessiert waren die kleinen Kindergartenkinder, hörten gespannt zu, was Sandra Horny, Leiterin der Bücherei und des Zelius zu sagen hatte. Die begrüßte die Kinder mit einer Handpuppe, erzählte allerhand über Bücher, dann durften die Kinder sich noch ein Buch aussuchen, bevor sie dann eine kleine Bildergeschichte über den Löwen in der Bücherei präsentiert bekamen.

Die Kinder stammen allesamt aus dem katholischen Kindergarten St. Georg in Küntrop. Die Zwei- und Dreijährigen sollten die Bücherei in der Neuenrader Innenstadt kennenlernen und weitere Erfahrungen mit dem Medium Buch sammeln.

Wie Erzieherin Melanie Buchsteiner erläuterte, waren die Kinder mit dem Bus aus Küntrop angereist. Für die Kindergartenkinder war allein das schon ein Abenteuer, aber auch für die weiteren Erzieherinnen Marita Müller-Diebel und Anja Wilsdorf, die mit den quirligen Kindergartenkinder im Bus und Straßenverkehr unterwegs waren. In der Bücherei angekommen gab es aber erst einmal ein Frühstück, bevor es in Medias res ging.

Jedes Jahr werde dieser Ausflug unternommen, sagte Buchsteiner: Zum einen damit die Kinder aus ihrem täglichen Kindergartentrott herauskommen und somit ihr Lebensumfeld erweitern könnten, und zum anderen diene die Veranstaltung auch der Sprachförderung. Denn natürlich würden auch Bilderbücher in der Bücherei ausgeliehen, die man sich im Kindergarten später dann noch einmal anschauen würde.

Klare Sache, dass nicht nur die kleineren Kindergartenkinder regelmäßig an diesem Projekt teilnehmen. Die Großen, die Vier-, Fünf- und Sechsjährigen hatten bereits in der vergangenen Woche eine Tour zur Neuenrader Bücherei unternommen und sich dort alles zeigen lassen. - vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare