Kinder in der Rolle des Bürgermeisters

+
Sie hoffen auf begeisterte Kinder als Teilnehmer.

Neuenrade - „Wir sind Bürgermeister“ ist ein Erfolgsprojekt. Schon das eine oder andere Vorhaben wurde dabei Wirklichkeit. Zudem bekamen die jungen Teilnehmer (Viert- und Fünftklässler, Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren) einen Einblick in die Mechanismen von Politik.

Und die Möglichkeit, Ideen, Ansinnen und Anliegen durchzusetzen. Ob Schulhofgestaltung, Verbesserung von Spielplätzen, bunte Fenster in der Burgschule – es gab schon das eine oder andere was in den bisherigen Wir-sind-Bürgermeister-Projekten aufs Tapet kam. Jetzt werden wieder Teilnehmer für das nächste Bürgermeister-Projekt gesucht.

Die Gruppe der teilnehmenden Kinder werden mit Tablets ausgestattet, damit können sie ihre Ideen quasi dokumentieren und medial verarbeiten. Zunächst sammeln die Kinder erst einmal Informationen, gehen der grundsätzlichen Frage nach, was ein Bürgermeister eigentlich macht. Dann besuchen sie den Neuenrader Bürgermeister Antonius Wiesemann in seinem Dienstzimmer, dürfen Fragen stellen, besichtigen den Ratssaal.

 Dann geht es an die Arbeit: Die Kinder gehen der Frage nach, was sie denn als Bürgermeister unternehmen würden. Die Kinder marschieren los und entwickeln die Konzepte. Insgesamt vier Mal treffen sich die jungen Teilnehmer (10., 12., 19., 26. April, jeweils 16 bis 18 Uhr; Startpunkt ist immer Stadtbücherei/Zelius). Am Ende werden sie ihre Ideen dann in Form eines Films oder eines Comics der Öffentlichkeit präsentieren.

Das geschieht am Freitag, 27. April, um 16 Uhr, in der Stadtbücherei/Zelius) um 16 Uhr. Dazu eingeladen sind Freunde, Bekannte, Verwandte, Interessenten, gerne auch Politiker. In der Stadtbücherei/Zelius und an den Schulen liegen Flyer mit entsprechenden Anmeldeformularen aus, welche die Eltern unterschreiben müssen. Auch auf der Homepage https://stadtbuechereiundzelius.dekann der Flyer heruntergeladen werden.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare