Kinder rocken den Affelner Dschungel

AFFELN ▪ Wen stört schon das Nieselwetter vor der Tür, wenn man im Affelner Dschungel feiern kann? Niemanden – zumindest nicht die vielen kleinen Narren, die am Samstag ins Landmaschinenheim zum Kinderkarneval gekommen waren.

Auch zur fünften Ausgabe der bunten Veranstaltung hatte das neunköpfige Organisatorenteam um Gisela Ueding alles gegeben. Schon allein die tolle Dekoration sorgte für gute Laune und kam bei den Kindern bestens an. Die hatten sich mit ihren Eltern allerdings auch mächtig ins Zeug gelegt.

Mit viel Phantasie und Kreativität hatten sich die kleinen Affelner und ihre Gäste aus der Umgebung in Piraten und Polizisten, Elfen und Marienkäfer, Pippi Langstrümpfe und Ritter verwandelt. Ein Kostüm schöner als das andere – da gab es eine Menge zu schauen, wenn der Platz es zuließ.

Zu sehen gab es auch auf der Tanzfläche einiges. Die Mädchen aus der vierten Klasse der Grundschule Altenaffeln verzauberten mit thailändischen Tänzen. Rockiger ging es dann bei der Miniplayback-Show zu, bei der elf Mädchen ihre Tanzkünste zeigten. Viel Beifall gab es für die selbstbewussten kleinen Akteure.

Kaum waren sie von der Bühne, machten es ihnen auch schon die ganz kleinen Karnevalisten nach und hopsten zur Musik über die Tanzfläche. Wem das nicht reichte, der konnte sich in der Hüpfburg austoben oder Mut und Geschicklichkeit bei einigen Dschungel-Spielen beweisen. Da galt es zum Beispiel, mit einer zum Elefantenrüssel umfunktionierten Strumpfhose Gegenstände umzuschmeißen oder im Fühlkasten blind etwas „Dschungeliges“ zu erfühlen.

Bunte Kindercocktails, Waffeln und 250 Berliner standen zur Stärkung an der Bar bereit. Durch die zahlreichen Sponsoren konnten die Kinder das alles zum Nulltarif genießen – eine schöne Sache, für die Gisela Ueding sich noch einmal ausdrücklich bedankte.

Hildegard Goor-Schotten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare