Keine Durchfahrt durch Küntrop: B229 wochenlang gesperrt

+
Die Ortsdurchfahrt Küntrop wird erneuert. Die Bundesstraße wird für mehrere Wochen gesperrt.

Küntrop - Für gut fünfeinhalb Wochen wird die Ortsdurchfahrt Küntrop (B229) gesperrt. Am Mittwoch wurden die Absperrarbeiten durch die bauausführende Firma Fritz Herzog vorgenommen, am Donnerstag beginnen die Fräsarbeiten.

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen lässt im Zuge der Arbeiten an der B229 den ersten Bauabschnitt einer Deckenerneuerung in diesem Bereich unter Vollsperrung durchführen. 

Wie Polier Claudius Bald erläuterte, werde die Asphaltdecke auf dem gut 400 Meter langen Stück – vom Ortseingang Küntrop bis zur Garbecker Straße erneuert. Doch auch den Unterbau der Straße werde man begutachten und wenn nötig ebenfalls erneuern. Genaueres wisse man immer erst, wenn zu sehen sei, was unter der Decke los ist. 

Zufahrt für Anlieger möglich

Ebenfalls neu gemacht werde ein Stück Gehweg, auf der Agenda würden zudem defekte Regeneinläufe stehen, zudem werde man Schächte auswechseln. Anja Habbel, Anliegerin und Firmeninhaberin, macht sich bereits jetzt Sorgen, dass möglicherweise Kunden und Lieferanten nicht mehr vorbeischauen. Polier Claudius Bald versicherte, man werde dafür Sorge tragen, dass Anlieger Zugang zu den vom Straßenbau betroffenen Häusern hätten. Anja Habbel verwies zudem darauf, dass die Kundschaft die Baustelle via Industriestraße (unterhalb von Arens & Hilgert) und Garbecker Straße umfahren könne und von dort aus zu ihrem Unternehmen „Alles Werbung“ gelangen könne. 

Abgeschlossen werden sollen die Arbeiten bis 15. Juli, also mit Beginn der Sommerferien. Direkt anschließen soll sich nach jetzigem Planungsstand der zweite Bauabschnitt, der sich auf einer Länge von rund 380 Metern von der Garbecker Straße bis kurz vor die katholische Kirche erstreckt. Laut Straßen.NRW soll dieser Abschnitt komplett in den Ferien bis Ende August fertiggestellt werden. 

Umleitung ist eingerichtet

Eine weiträumige Umleitungsstrecke von Neuenrade kommend über die Kreisstraße 12 bis Balve und aus Richtung Süden von Affeln kommend über die Bundesstraße 229 bis Langenholthausen und von dort aus über die Kreisstraßen 11 und 12 soll ausgeschildert werden. „In Balve wird der Verkehr aufgrund der Deckenbaumaßnahme auf der B229 zwischen Balve und Langenholthausen über die K12 umgeleitet“, teilt der Landesbetrieb abschließend mit. 

Die Kosten für die Sanierung des Küntroper Abschnitts der Bundesstraße belaufen sich nach Auskunft des Landesbetriebs auf etwa 460 000 Euro für beide Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare