„Kastanie ist der Renner“

+
Die Arbeit im Babywald war anstrengend, hat aber allen Beteiligten sichtlich Freude bereitet. ▪

NEUENRADE ▪ Eine wunderbare Aktion, waren sich alle Beteiligten, das Organisatoren- wie Sponsorenteam einig, als sie den Blick über die Waldfläche am Kohlberg streifen ließen, wo am Sonntagmittag 53 Bäume für den Neuenrader Babywald gepflanzt wurden.

Die Aktion, die von der Abteilung Stadtverschönerung im Kulturnetzwerk Forum Neuenrade initiiert wurde, lehnt sich an einen Brauch an, der bereits seit Jahrhunderten in vielen Zivilisationen gepflegt wird. Für jedes Neugeborene beziehungsweise Kleinkind soll ein Baum mit persönlicher Beziehung zum Kind gepflanzt werden. Deshalb wurde auch jeder der 53 Bäume mit dem Namensschild eines Kindes versehen. Möglich gemacht hat die Pflanzaktion auf der Kyrill-Brachfläche am Kohlberg unter anderem das Engagement von sieben Gönnern. Horst Hanke, Vorsitzender der Abteilung Stadtverschönerung dankte folgenden Unternehmen für ihre tatkräftige Unterstützung: Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis, Allianz-Vertretung Bergmann, Kinderarztpraxis Hildebrand, Hagebau-Baumarkt Arens und Hilgert, Baumschulen Wiesemann, Apotheke am Stadttor und Entsorgungsfachbetrieb Arnold Menshen.

Sieben Baumarten standen zur Auswahl. Während die Lärche auf kein Interesse stieß, „war die Kastanie mit 18 Exemplaren der Renner“, wie Hanke mitteilte. Die Resonanz war so groß, dass bereits eine Liste für die nächste Pflanzaktion vorliegt. „27 Interessenten haben wir schon für die Bäume, die dann im Frühjahr 2011 in die Erde gebracht werden sollen“, informierte der Abteilungsvorsitzende, während nebenan die Spitzhacken und Schaufeln geschwungen wurden. So leicht, wie sich manch Hobby-Gärtner die Aktion vorgestellt hatte, war es nicht. Obwohl die äußeren Bedingungen optimal schienen, verlangten der Boden und die Hochstämme nach kräftigen Händen. Die vielen Kinder ließen es sich natürlich nicht nehmen, selbst mit Hand anzulegen. „Ich freue mich schon darauf, wenn die Kinder groß sind, hier spazieren gehen und ihren eigenen Baum suchen und finden“, meinte Hanke mit einem Lächeln im Gesicht. ▪ maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare