"Hitte Mäh" für schaurig-schönes Programm

+
Vampirin trifft Stargast: Barbara Stracke interviewt "Cilly Alperscheidt".

Volkringhausen - Schaurig-schöne Unterhaltung und ein besonderer Stargast: Beim Karneval in Volkringhausen war einiges geboten.

Hitte Mäh!“ hieß es beim Karneval in Volkringhausen. Der Schlachtruf des kleinsten Dorfes in Balve ist das beste Zeichen dafür, dass ein Auftritt gefallen hat. Die Akteure konnten sich nicht beklagen, denn das Publikum sparte weder mit Beifall noch mit „Hitte Mähs“. 

Entsprechend zufrieden war der Karnevalsclub, der diese Veranstaltung in den Essraum der Schützenhalle verlegt hatte. Dort unterhielt der Club die vielen Gäste mit „schaurig-schönem“ Programm.

 Es war klein, aber fein: Die Tanzgarde zeigte Garde- und Showtänze, Vampirin Barbara Stracke führte durch den närrischen Abend. Stefan Wiesenhöfer nahm das Dorfgeschehen ganz genau unter die Lupe. Auch „Heinz“ und „Erhard“ fehlten nicht, dargestellt von Dominik Dodt und Andre Stracke. Auch in dieser neuen Zusammensetzung – Thomas Dodt musste krankheitsbedingt absagen – gaben die beiden so einige Lebensweisheiten von sich. 

Stargast des Abends war Cilly Alperscheid (Wolfgang Mette). Sie plauderte aus dem Nähkästchen, wie der Alltag mit ihrem Mann Jupp aussieht und wie der Kuraufenthalt so ablief. Dabei spitzte sie die Dinge auf treffende Art und Weise zu, sodass das Publikum aus dem Lachen nicht mehr herauskam. 

Die gute Laune nahmen die Besucher mit. Nachdem die Bühne abgebaut worden war, feierten sie ausgelassen auf der Tanzfläche, die sich schnell füllte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare