Kaiserwetter beim Königsschießen

Das neue Schützenkönigspaar Sebastian und Nicole beim Festumzug am Sonntag.

AFFELN ▪ Kaiserwetter beim Königsschießen: Sonntagvormittag 9.30 Uhr. Noch thront der hölzerne Vogel über dem Schützenplatz. Es hat sich eine Traube von Schützen gebildet, die den Vogel abschießen beim Fest der Schützbruderschaft St. Petrus und Paulus wollen.

Ein Schuss folgt auf den anderen. Beim 13. fällt das Zepter. Jörg Ratz ist der erste Insignien-Schütze mit dem 26. Schuss schießt Roland Liebig den linke Flügel ab, mit dem 36. trifft der Schütze den rechten Flügel. Mit dem 28. Schuss hat vorab Gerd Fahle die Krone runter geschossen. Den 43. Schuss feuert Sebastian Wortmann ab. Der Rumpf fällt – Wortmann hat den Vogel abgeschossen und ist damit König.

Während er mit Königin Nicole den Hofstaat zusammenstellt, findet in der Schützenhalle der Frühschoppen statt. „Hier gibt es eine besondere Tradition“, erklärt Dirk Schlotmann. Der Zweite Vorsitzende sagt, dass die Vereine und Gruppen aus Affeln, Altenaffeln und Blintrop mit Bierkisten in die Schützenhalle kämen und diese leerten. Schlotmann: „Anschließend werden diese aufgestapelt. Daher nennen wir den Frühschoppen auf Kistenstapeln.“

In der Zwischenzeit hat das Königspaar den Hofstaat gebildet. Festkleidung muss nun für den Schützenzug in Sundern gekauft werden.

Derweil füllt sich der Platz rund um die Schützenhalle. Kinder fahren Karussell, an der Schießbude werden Plastikblumen errungen und am Stand von Langhoff werden Lebkuchenherzen und gebrannte Mandeln angeboten.

Punkt 16 Uhr startet der große Festzug unter der Leitung des Königspaares Sebastian und Nicole durch Affeln. Bereits am Samstag hatte der Schützenkönig des Vorjahres – Werner Gierse – abgedankt. Bevor er am Abend sein Amt abgab, führte er letztmals am Samstagnachmittag den Schützenzug an. Am Abend standen der Königs- und Kindertanz sowie der Schützenball auf dem Programm der Schützenbruderschaft St. Petrus und Paulus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare