Kabelfehler verursacht Stromausfall

Stromausfall in Neuenrade - Symbolfoto.

Neuenrade - Teile des Neuenrader Stadtgebietes, die von der mark E versorgt werden, waren in der Nacht zum Sonntag ab 0.39 Uhr ohne Strom. Ursache war ein Kabelfehler im Beritt der Station Wilhelmshöhe.

Der dortige Leistungsschalter – eine Art Groß-Sicherung – hatte wegen eines Kabelfehlers ausgelöst. Weitere sechs Ortsnetzstationen – am Wall, Blumenstraße, Helios GmbH, Bahnhofstraße, Landwehr und oberer Wemensiepen wurden vom Netz genommen. Der Störungstrupp war dann relativ flott vor Ort, die einzelnen Stationen wurden ab 1.32 Uhr im Absprache mit der Leitwarte dazu geschaltet. Schwierigkeiten gab es dann im Bereich Landwehr/Bahnhofstraße. Dort gab es dann erst ab 2.13 Uhr wieder Strom.

Wie die mark E auf Anfrage mitteilte, wird der Kabelfehler mithilfe eines Messwagens gefunden. In der Regel wird das Kabelstück komplett ausgetauscht – der Verbraucher merkt davon nichts, denn er bekommt Strom sozusagen über Umwege. - vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.