K12: Freie Fahrt bereits ab Freitag

Symbolfoto

Neuenrade - Jetzt ist es offenbar amtlich: Am Freitag, 27. März, um 8.30 Uhr, so versichert es ausdrücklich Kreispressesprecher Hendrik Klein, werde die K12 freigegeben.

Mehr zu den Arbeiten an der K12 lesen Sie hier:

Fahrbahndecke ist endlich fertig

Lehm-Boden erschwert die Bauarbeiten

K12-Sperrung ist ein interkommunales Ärgernis

Der Landrat Thomas Gemke und die beiden Bürgermeister Antonius Wiesemann und Hubertus Mühling werden dabei sein. Mit der Freigabe wird ein weiterer Baustein des regionalen Verkehrskonzeptes fertig gestellt. Unter anderem soll es die Küntroper von Lkw-Verkehr entlasten und das Leben der Pendler erleichtern.

Indes: Es fehlt bislang immer noch die Freigabe des Bahnüberganges Küntrop. Das wird noch ein wenig dauern. Immerhin gab es gestern von der Deutschen Bahn eine Auskunft: „Der Bahnübergang soll aus heutiger Sicht in der 18. Kalenderwoche freigegeben werden. Der Straßenbaulastträger ist darüber informiert.“ So kann man vermutlich ab dem 27. April dann auch wieder den Küntroper Bahnübergang queren – wenn nichts dazwischen kommt. -  vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.