Schon wieder: Autofahrer unter Drogen am Steuer

+
Blaulicht

Neuenrade - Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr ein 19-Jähriger in der Nacht zu Samstag auf der Straße Am Breitenteich. Dort wurde er von der Polizei im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und überprüft.

„Hierbei ergaben sich erste Verdachtsmomente, die auf einen Drogenkonsum bei dem jungen Fahrzeugführer hindeuteten“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Annahme der Polizei, weshalb eine Blutentnahme in der Polizeiwache Werdohl und die Anfertigung einer Anzeige folgte.

Der Gipfel: Zwei Stunden später, die Beamten waren gerade mit einer weiteren Verkehrskontrolle im Wemensiepen beschäftigt, fuhr erneut der Wagen des jungen Mannes an der Kontrollstelle vorbei – „dummerweise wieder mit dem zuvor bereits sanktionierten jungen Mann am Steuer“. Erneut folgte eine Blutprobenentnahme. „Ihn erwarten nun zwei Anzeigen und vermutlich ein saftiges Bußgeld“, schreibt die Polizei.

Auch auf der Neuenrader Bahnhofstraße fuhr in den frühen Morgenstunden, gegen 5 Uhr, ein junger Neuenrader offensichtlich unter Drogeneinfluss Auto. Die Polizei hatte den 23-Jährigen angehalten und kontrolliert. Auch bei ihm ergaben sich „Hinweise auf Drogenkonsum“. Der Autofahrer wurde schließlich mit zur Polizeiwache genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei erstattete Strafanzeige gegen den Mann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare