Naturforscher hoffen auf ihren zweiten Preis

+
Joel Prinz (l.) und seine Mitstreiter bei den Naturforschern treffen sich in der Stadtbücherei.

Neuenrade – Den Klimaschutzpreis haben sie schon in der Tasche, nun könnten die jungen Naturforscher aus Neuenrade zu Klimaschutzhelden werden. 

Sie sind ausgezeichnete Umweltschützer: Die jungen Naturforscher aus Neuenrade haben den Klimaschutzpreis des Energieversorgers „Innogy“ gewonnen. Darüber freut sich Joel Prinz, der das Projekt der Stadtbücherei und Zelius Neuenrade betreut, sehr: „Dass wir den Preis gewonnen haben, war super.“

Facebook-User voten für Sieger

358 Bewerbungen aus NRW und Niedersachsen waren eingegangen. Die Neuenrader Jungforscher haben es unter die ersten Drei geschafft. Nun kämpfen sie um einen weiteren Titel: „Klimaschutzheld“. Die Naturforscher haben dafür ein Video gedreht, bei dem sie ihre Gruppe und Aufgaben vorstellen. 

Die Naturforscher sind eine Gruppe von Kindern, die mit Stadtbücherei-Leiterin Sandra Horny und Prinz an verschiedenen Projekten arbeitet. Zum Beispiel befassen sich die Jungen und Mädchen mit Wintervögeln und Tieren im Schnee oder mit Haus- und Wildtieren. 

Besuch von Reh und Kaninchen

Jedem dritten Freitag im Monat trifft sich die Gruppe, um im Wald den Spuren der Pflanzen und Tiere zu folgen, Bücher rund um den Naturschutz zu lesen – und sogar am lebenden Objekt zu lernen. Denn Prinz hat schonmal sein von Hand aufgezogenes Kaninchen und ein kleines Reh bei den Treffen in der Bücherei dabei. 

Das kommt im Video ebenso vor wie Vogelfutter und Nistkästen, die die Naturforscher hergestellt haben. Auf der Facebook-Seite von „Innogy you & me“ wird das Bewerbungsvideo der Neuenrader ebenso vorgestellt wie die Videos der Konkurrenten. Über das soziale Netzwerk lief auch die Abstimmung, welche Gruppe der erste „Klimaheld“ wird. Die Gruppe mit den meisten „Gefällt mir“-Angaben gewinnt. 

Neue Naturforscher willkommen

Wer mitmachen möchte bei den Naturforschern, ist willkommen. „Wenn man neu hierher kommt, kann man immer gut ins Thema mit einsteigen“, sagt Joel Prinz. Das Schöne an der Gruppe: „Wir befassen uns mit vielen Themen. Das ist bunt gemischt.“ 

Es ist ihm sehr wichtig, dass die Kinder ab sechs Jahren die Natur durch praktische Erlebnisse kennenlernen, unter anderem bei einem Ausflug zum Imker. Denn das Ziel des Projekts kleinen Naturforscher ist es, den Kindern durch Experimente, Ausflüge und Recherchen ein Bewusstsein und eine Wertschätzung für die Natur und ihren Schutz zu vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare