Jugendnetzwerk: Planungen werden konkreter

+
Die Jugendkonferenz im November war gut besucht. Jetzt haben sich bereits mehrere Gruppen zusammengetan und gehen die ersten Projekte an.

Neuenrade - Die Jugendkonferenz im November trägt erste Früchte: Drei Gruppen haben sich gebildet, die konkrete Angebote für die Jugend in Neuenrade machen möchten.

Das konnte Agnes Tramberend, Mitarbeiterin des Jugendzentrums und erste Ansprechpartnerin des Jugendnetzwerks, am Mittwoch während der Ausschusssitzung für Schule, Sport, Jugend und Soziales verkünden. 

So haben sich beispielsweise Jugendliche zu einer Flohmarktgruppe, einer Sportgruppe und einer „Pimp-your-kitchen“-Gruppe zusammengeschlossen. Letztere möchte einmal im Monat ein Kochevent anbieten. Die Flohmarktgruppe möchte alle drei bis vier Monate einen Markt, der „offen für alle und alles“ ist, auf die Beine stellen, wie Tramberend erzählte. Der erste Termin soll der 17. Februar sein. 

Outdooranlage für Ganzkörpertraining

Die Sportgruppe hat sich vorgenommen, eine Outdooranlage für Ganzkörpertraining zu errichten. Workshops und gemeinsames Training könne auch angeboten werden, in den Ferien könne beispielsweise mit dem Jugendzentrum kooperiert werden. 

Auch große Ideen wie das Kino oder ein Jugendcafé stehen weiterhin im Raum, konkrete Planungen gebe es dazu noch nicht. „Wir realisieren erst mal die kleineren Sachen“, sagte Tramberend dem Ausschuss. Auch an Lesenächte in Kooperation mit der Stadtbücherei und die Gestaltung der Homepage von Jugendlichen werde gedacht. Für Fragen und Anregungen sei sie weiter offen. 

Bürgermeister Antonius Wiesemann war von den vielen Ideen beeindruckt. „Das ist ein guter Start“, sagte er. Tramberend und den vielen engagierten Jugendlichen sprach er seinen Dank aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare