Jörg Ratz regiert in Affeln

AFFELN ▪ Jörg Ratz ist neuer König von Affeln. Im 67. Schuss erlegte er das hölzerne Federvieh. Am gestrigen Morgen um Viertel nach Zehn war die Kuh vom Eis und die Überraschung perfekt: Denn Mitregentin von Ratz wurde nicht seine Frau, sondern Schwägerin Sabine Fröndt.

Neben Ratz schoss auch noch Thomas Hufnagel auf den Vogel. Doch wie auch bereits in den Vorjahren, unterlag er im Zweikampf. Nicht umsonst, so hieß es hinter vorgehaltener Hand, werde Hufnagel bereits nur noch „Vizekusen“ genannt.

Bilder sehen Sie hier:

Jörg Ratz regiert

Dabei hatte es mit dem 30. Schuss gar nicht so schlecht für Hufnagel begonnen. Er holte mit einem satten Schuss den rechten Flügel runter – und eröffnete somit die heiße Phase des Königsschießens.

Mehr Bilder sehen Sie hier:

Schützenfestauftakt in Affeln

Beim 44. Schuss legte sich der Vogel bereits auf die Seite. Einen Schuss später griff Ratz ins Geschehen ein: Er sicherte sich den linken Flügel und gleichzeitig den Apfel. Das Objekt der Begierde ließ den Kopf nach unten hängen.

Mit der 49. Patrone legte Ratz erneut einen Doppel-Treffer hin: Krone und Zepter gehörten jetzt ihm.

Noch mehr Bilder sehen Sie hier:

Ratz präsentiert Hofstaat

Im 66. Anlauf strafte Hufnagel seinen Spitznamen beinahe Lügen: Der halbe Vogel segelte gen Boden. Das war das Signal für den 51-jährigen Ratz, dass es nun ernst wird. Und der ließ sich nicht lange bitten: Im nächsten Schuss erlegte er das Federvieh schließlich ganz. ▪ Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare