Jeki-Gruppen geben Konzert

+
Dass jeder Schlag auf dem Xylophon auch richtig saß, das begutachteten die übrigen Kinder.

NEUENRADE - Konzentriert bearbeiteten die Kinder ihre Instrumente und leise war die Melodie zu vernehmen. Dann gabs die Belohnung: Viel Applaus von Eltern und Anverwandten.

Die Kinder der Jeki-Gruppen (jedem Kind ein Instrument) der Musikschule Lennetal hatten am Mittwochnachmittag gezeigt, was sie mit ihren Instrumenten schon leisten können. Klare Sache, dass die verschiedenen Instrumental-Gruppen dabei klassische Weihnachtslieder präsentierten. Die jungen Gitarristen spielten „Lasst uns froh und munter sein“ und „Schneeflöckchen“, die Keyboarder intonierten „Nikolas Faust“ und noch einmal – in einer anderen Variante – Lasst uns froh und munter sein. Die Streicher spielten „Morgen kommt der Weihnachtsmann. Auch die Blockflötenspielerinnen und -spieler, sowie die kleinen Instrumentalisten für Querflöte, Klarinette und Saxophon spielten auf. Und nicht zu vergessen, das Orchester Kunterbunt und die Schlagwerker, die auf verschiedenen Xylophonen „Jingle Bells“ spielten. Alle Kinder, die von sichtlich hochmotivierten Musiklehrern angeleitet wurden, waren mit Freude bei der Sache.

Insbesondere für die Väter und Mütter war es interessant zu sehen, wie ihre Kinder, die im Vorfeld des Konzertes fleißig geübt hatten, nun teilweise gekonnt aufspielten. - vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare