Umfangreiche Umstrukturierungen

Jahreshauptversammlung des Skiclubs Altenaffeln

+
Die Mitglieder des Skiclubs hatten bei der Jahreshauptversammlung viel zu diskutieren.

Altenaffeln - Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Skiclubs Altenaffeln statt. 28 Mitglieder inklusive Ortsvorsteher Andreas Wiesemann sowie zwei Neumitglieder waren anwesend.  Hauptgesprächsthema bei der Versammlung war der Rücktritt des 1. Vorsitzenden und die damit verbundenen Umstrukturierungen in der Club-Führung.

Zu Beginn der Versammlung wurden der Jahres- und der Kassenbericht für 2016 vorgestellt. Durch die guten Einnahmen beim Bauernmarkt, beim Hüttenzauber und beim Weihnachtsmarkt in Affeln habe der Verein einen Gewinn in vierstelliger Höhe erzielen können. 

Martina Hellwig und Elke Kabath wurde anschließend für ihr die Planung und die Durchführung der Fitnessaktivitäten, die jeweils mittwochs stattfinden, gedankt. Bei den anschließenden Wahlen wurde Meinhard Miederhoff zum neuen Kassenprüfer bestimmt und Neumitglied Frank Mai zum Vorstandsmitglied im Beisitz.

Auch die Position des 1. Vorsitzenden stand zur Wahl. Peter Küng, der bisherige Vorsitzende, wollte aus Zeitmangel nicht nochmal für das Amt antreten. Einen Interessenten für die Nachfolge zu finden, gestaltete sich sehr schwierig. So sei besonders die Belastung des 1. Vorsitzenden am Höchsten im Vorstandssystem. 

Nach einer 30-minütigen Unterbrechung war schließlich eine Lösung gefunden. Diese beinhalte die Umstrukturierung des Vorstandes, die Auflösung der bisherigen Positionen und eine Streuung der Verantwortung auf mehrere Vorstandsmitglieder, heißt es in einem Schreiben zu der Versammlung. 

Infolgedessen konnte Peter Küng sein Amt niederlegen. Die Sitzungsführung wurde anschließend an das älteste anwesende Vereinsmitglied, Dr. Guido Heidrich-Meisner übergeben. Der bisherige 2. Vorsitzende Joscha Hellwig wurde per Antrag von seinem Amt außerordentlich freigestellt und zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. 

Des Weiteren wurden Resi Miederhoff, Ulrike Trautes und Kathrin Heidrich-Meisner bestimmt, den Vorstand „aufzurüsten, um die Aufgabenverteilung und Verantwortung gerechter aufzuteilen und so eine bessere Organisation gewährleisten zu können". In Zukunft sollen auch noch mehr Aktivitäten angeboten werden können, damit der Verein einen „sinnvollen Weiterbestand“ habe und einen „Mehrwert für das Dorfleben". 

Im Anschluss an die umfangreichen Vorstandsangelegenheiten wurden die Termine des Jahres besprochen. Für den Skiurlaub in Obertauern seien noch einige Plätze frei. Die Fahrt findet vom 11. bis zum 18. März statt. 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung machten die Verantwortlichen auch darauf aufmerksam, dass sie über neue Mitglieder erfreut wären. So würde vor allem Nachwuchs zwischen 16 und 30 Jahren gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare