Detlef Schulte neuer Vorsitzender der Affelner Schützen

+
Der neue Vorstand der Schützenbruderschaft Affeln. Stefan Kemper (2. von links) legte den Vorsitz nieder, Detlef Schulte (rechts) wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Affeln - Eine so euphorische und gut gelaunte Stimmung gab es selten in den vergangenen Jahren auf der Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft Affeln. Der Verein hat einen neuen Vorsitzenden und einen neuen Hauptmann gewählt.

Mit Stolz blickte der 1. Vorsitzende Stefan Kemper auf das vergangene Schützenfest zurück: „Wir können uns glücklich schätzen und stolz sein, dass wir mit einem so guten Gewinn aus diesem Jahr rausgegangen sind.“

Der spannendste Punkt des Abends waren aber die Wahlen. Stefan Kemper hatte bereits vor drei Jahren angekündigt, dass dies seine letzte Amtsperiode sein sollte. Diese Ankündigung machte er auch wahr. Nach neun Jahren Vorsitz und insgesamt 22 Jahren Vorstandsarbeit legte Kemper sein Amt nieder.

Sichtlich gerührt bedankte er sich bei seinen Vorstandsmitgliedern, bei seiner Frau Katja und bei den gesamten Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Laut Statuten musste die Wahl des Vorsitzenden geheim erfolgen und somit wurde Detlef Schulte, auch wenn er der einzige Kandidat war, in geheimer Wahl zum neuen Vorsitzenden der Bruderschaft bestimmt.

Dadurch wurde seine alte Stelle als Hauptmann frei und Mark Weber besetzte diese neu. Thomas Wortmann darf ab sofort Reitstunden nehmen, denn sein neues Amt ist Adjudant und Horst Mühlner ist ab sofort Königsoffizier.

Der 2. Geschäftsführer Christian Oest wurde in seinem Amt bestätigt und bleibt eine weitere Amtszeit an Bord. Beisitzer Dirk Weber legte ebenfalls sein Amt nieder. Somit mussten gleich vier Posten im Vorstand neu besetzt werden. Florian Riese und Winfried Peters hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, einen Posten als Fähnrich zu übernehmen und wurden von der Versammlung gewählt. Die beiden Beisitzerposten mussten nun aus der Versammlung heraus gewählt werden.

Sehr zur Freude des neuen Vorsitzenden Detlef Schulte fanden sich zwei Kandidaten für diese Posten. Hanno Hagen und Burkhard Fröndt waren gerne bereit, den Vorstand zu unterstützen. „Seit vielen Jahren ist es erstmals so, dass kein Posten vakant bleibt und wir in voller Kraft wieder einsatzbereit sind. Ich freue mich, Teil eines sehr gut funktionierenden Teams sein zu dürfen“, so Schulte.

Zwei Projekte, die so schnell wie möglich angegangen werden sollen, stehen nun auf dem Plan der Schützenbruderschaft. Neben der Sanierung der Außenanlage an der Ost- und Nordseite, betreffe dies den Bereich hinter der Schützenhalle, wo bereits Feuchtigkeit ins Gebäude gezogen sei. Hier gelte es die Substanz zu sichern und schnell zu handeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare