140 Jahre Liederkranz Affeln

Der MGV Liederkranz Affeln 1873: Der Männergesangverein wird 140 Jahre alt.

NEUENRADE -  Zur kulturellen Vielfalt Affelns und der gesamten Region trägt der Männergesangverein Affeln 1873 seit bereits 140 Jahren bei. Traditionelles Liedgut haben sich die Sänger auf die Fahnen geschrieben.

„Insbesondere Volkslieder haben der Sängergemeinschaft ein unverwechselbares Gesicht verliehen“, formuliert der Chor in einer Pressemitteilung. Zum runden Geburtstag richtet der MGV am Freitag und am Samstag ein zweitägiges Freundschaftssingen in der Schützenhalle aus. Los geht es jeweils um 19 Uhr.

Weiter heißt es in der Ankündigung: „Neben dem Gesang tragen die Männer auch durch das traditionelle Theaterspiel oder die schon legendäre Karnevalssitzung des MGV zur kulturellen Vielfalt ihres Dorfes bei und haben sich so ein unverwechselbares Image auch weit über die Grenzen Affelns hinaus erarbeitet.“

Das hohe Niveau ihrer musikalischen Darbietungen stellten die Sänger im Alter zwischen 25 und 75 Jahren immer wieder unter Beweis, wie sie selbstbewusst betonen. So trage der Gesangverein seit 1997 durchgängig den Titel Meisterchor. Hans Frambach leitet den Chor nun seit zehn Jahren. Auch das gelte es am Wochenende zu feiern.

Unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ soll das Freundschaftssingen in der Schützenhalle stehen. „Die Zusage von bisher rund 900 Sängern aus mehr als 35 Chören der Region, die am 14. und 15. Juni auf zwei Bühnen ihre Liedvorträge darbieten werden, lässt uns zuversichtlich sein, dass der MGV Liederkranz Affeln 1873 einem fröhlichen und abwechslungsreichen Festprogramm entgegen sehen kann“, kommentiert der erste Vorsitzende, Klaus Hundrieser, die Festvorbereitungen.

„Wir hoffen auf freundschaftliche Begegnungen, gute Gespräche im Rahmen der Festtage und vor allem schöne Lieder in geselliger und gemütlicher Runde“, umschreibt Hundrieser weiter seine Erwartungen.

Doch auch in Feierlaune soll nicht vergessen werden, dass es auch Sorgen gibt. Die Zukunft des MGV ist nicht gesichert, da immer weniger Männer der Gemeinschaft beitreten würden. „Wir werden künftig neben der musikalischen Erweiterung unseres Repertoires versuchen, Anreize für neue Sänger zu setzen. Beispielsweise wollen wir im Herbst dieses Jahres mit der Etablierung eines Projektchores, der neben dem normalen Chorbetrieb singbegeisterte Männer aller Altersstufen ansprechen soll, ganz neue Wege beschreiten, um langfristig den Chor und die Vereinsgemeinschaft zu erhalten“, kündigt Chorleiter Frambach an.

An beiden Feier-Tagen in der Schützenhalle wird nach den Chordarbietungen noch ein Tanzduo zur Unterhaltung der Gäste aufspielen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare