Infos für die Küntroper

+
Udo Kretzschmar, Lisa Körtke und Anja Habbel (v.l.) präsentieren den neuen Küntroper Dorfkalender. ▪

KÜNTROP ▪ Schick kommt er diesmal wieder daher, zeigt alle Termine auf einen Blick: der hellblaue Küntroper Dorfkalender, von dem dieser Tage 850 der 1000 Exemplare in den Haushalten des Ortes verteilt werden. Die restlichen Kalender liegen in den umliegenden Geschäften aus.

Auf zwei DIN A5-Seiten erfahren die Küntroper alles über die anstehenden Termine des nächsten halben Jahres. 39 sind es an der Zahl, angefangen mit dem Abbau der Weihnachtsbeleuchtung am Maibaum durch den Offenen Arbeitskreis, über das Patronatsfest der kfd und Altpapier- und Schrottsammlungen des Sportvereins bis hin zum Jahreshighlight vom 22. bis 24. Juni: Das Schützenfest. Dieses findet traditionell am letzten Juniwochenende statt. Wer es dann nicht schafft, nach Hause zu gehen, kann sich direkt am Maibaum einmieten: Das Hotel dort hat in diesem Jahr die Finanzierung des Halbjahresweisers übernommen und mit dem Motto „Schlafen Sie doch einfach in Küntrop!“ seinen Teil zum Design beigetragen.

Die Realisierung des zweimal im Jahr erscheinenden Kalenders hat der Förderverein übernommen, die Idee entstand bei einer Dorfversammlung im Jahr 2007. Nun ist seit der ersten Verteilung des Terminblattes im Frühjahr 2008 bereits die elfte Auflage des von Anja Habbel und Lisa Körtke (von der Werbeagentur „alles werbung“) konzipierten Kalenders erschienen.

Ein Papier also, das sich in Zeiten von Facebook und Co. überraschend gut lokal behaupten kann. Das beweisen auch Reaktionen der Empfänger – „So ein Kalender ist super“, sagt eine Anwohnerin. „Auch wenn man in keinem Verein tätig ist, erfährt man alles, was im Dorf passiert. So etwas ist wichtig.“ ▪ anke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare