Küntrop: Zu heiße Beleuchtung sorgt für Brandgeruch

+
Sicherheitshalber drang die Feuerwehr zunächst unter schwerem Atemschutz in das Gebäude ein.

[Update, 14.10 Uhr] Küntrop - Der Feuerwehreinsatz in Küntrop ist  schon wieder beendet. Die Feuerwehr konnte keinen Brand feststellen und rückte wieder ab.

Der angenommene Brand in einer Zwischendecke des Gebäudes hat sich nach Angaben der Feuerwehr als zu heiße Deckenbeleuchtung herausgestellt, die Brandgeruch verursacht hatte. Den hatte eine Mitarbeiterin wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr rückte mit recht großem Aufgebot an. Für den Löschzug 1 wurde Zugalarm ausgelöst, für die Löschgruppe Küntrop Vollalarm.  Wie Einsatzleiter Daniel Peters erläuterte, werde bei einem angenommenen Industriebrand, dieser Aufwand sicherheitshalber betrieben. Die Feuerwehr ist zunächst unter schwerem Atemschutz in das Gebäude eingedrungen. Zudem kletterte man mit Hilfe eine Leiter auf das Dach des Firmengebäudes, um dort Feuer auszuschließen.

Letztlich hat eben wohl die Deckenbeleuchtung den Brandgeruch versursacht. die Sicherungen wurden herausgedreht - das war's. Gegen 11.45 Uhr war die Feuerwehr wieder eingerückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare