Alarmierung gegen 12.15 Uhr

Polizei-Einsatz im MK: Vier Hunde befreien sich aus Wohnung - Passantin angefallen

+
Die Polizei wurde wegen herrenloser Hunde nach Affeln gerufen. 

[Update 15.19 Uhr] Affeln - Mehrere entlaufene Hunde haben am Mittwochmittag einen Polizeieinsatz in Affeln ausgelöst.

Gegen 12.15 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil vier größere Dalmatiner-Mischlinge herrenlos auf der Straße herumliefen. Ein Hund hatte eine Passantin angefallen und ihr ins Bein gebissen. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Landbäckerei Schirp an der Lohstraße.

Die Beamten konnten die Besitzerin der Hunde schnell ausfindig machen. Allerdings war sie zunächst nicht in ihrer Wohnung anzutreffen, weil sie unterwegs war. Die Hunde hätten es geschafft, die Türklinke der Wohnungstür herunterzudrücken und seien so entwischt, erklärte sie später gegenüber der Polizei.

Sie fing ihre Hunde letztendlich selbst wieder ein. Die Polizei fertigte infolge des Bisses eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Verkehrsbeeinträchtigungen habe es während des Einsatzes nicht gegeben, teilte Polizeisprecher Christof Hüls weiter mit. Beendet war der Polizeieinsatz kurz nach 13 Uhr.

Welche Konsequenzen die Hundehalterin erwarten, konnte Hüls nicht sagen. "Das ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, beispielsweise davon, ob es der erste Vorfall dieser Art war oder zum wiederholten Mal vorkam."

Die Staatsanwaltschaft werde entscheiden, ob das Verfahren eingestellt wird oder vor Gericht geht. Dann wären grundsätzlich sowohl eine Geldstrafe als auch eine Freiheitsstrafe möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare