Weihnachtsmarkt in Affeln

Schnee rieselt in Affeln ins Budendorf

+
Die Stimmung in Affeln war prächtig.

Neuenrade - Fast das ganze Dorf war am Samstagabend auf den Beinen beim Hüttenzauber in Affeln. Auch viele Gäste aus den umliegenden Dörfern hatten sich auf den Weg gemacht um mit zu zaubern. Bei bestem Winter-Wetter traf man sich, um Glühwein, Met, Slivowitz oder Zaubertrank zu trinken und sich von innen zu wärmen.

Wer die Wahl hat, hat die Qual – denn viele Schnäpse und Heißgetränke waren im Angebot, und da fiel es sicher nicht leicht, sich für eine Spezialität zu entscheiden. Wie jedes Jahr durfte Druide Miraculix nicht fehlen.

Der Druide mixte den Zaubertrank.

In seinem Kessel kochte er seinen beliebten Zaubertrank direkt über dem Feuer und verhalf dem Gebräu mit der richtigen Würze zum einzigartigen Geschmack. Als Topping Sahne mit Zimt, so genoss man das heiße Gesöff, welches bei allen gut ankam. Das Rezept hielt der Druide aber weiterhin geheim.

In der Mitte loderte das große Feuer, aber auch kleine Schwedenfeuer sorgten nicht nur wohlige Wärme, sondern auch für eine gemütliche Atmosphäre. Für die Hungrigen gab es allerlei Leckereien im Angebot, so kam jeder auf seine Kosten. Es wurde geklönt, gelacht und getrunken bis in die frühen Morgenstunden.

Die Kinder kamen mit dem Schlitten.

Gestern Morgen öffneten dann die Büdchen rund um das Landmaschinenheim in Affeln. Während die Schneeflocken leise herabrieselten, machten sich viele Besucher auf den Weg, um sich die Angebote des Affelner Weihnachtsmarktes anzusehen. Die kleinen Holzbuden boten diverse Leckereien und weihnachtliche Basteleien.

Zaubertrank in Affeln

Auch ein Blick nach oben lohnte sich, um Kränze, Türschmuck und Windspiele anzusehen. Sogar nette Kopfbedeckungen und Schals fehlten nicht und es gab sie in verschiedenen Ausführungen. Das vierte Schuljahr der Grundschule Altenaffeln hatte wieder mit allerlei selbstgebastelten Dingen aufgewartet, um damit einen guten Zweck zu unterstützen.

Herzig-verschneite Ausblicke boten sich den Besuchern.

Nikolaus und Knecht Ruprecht kamen auch zum Weihnachtsmarkt. Sie brachten für die Kinder mit Schokolade gefüllte Adventskalender, damit die Zeit bis Heilg-abend nicht zu lang wird.

Der Männergesangverein stattete dem Affelner Weihnachtsmarkt dann auch noch einen musikalischen Kurzbesuch ab. Die Sänger stimmten einige weihnachtliche Klassiker an und erhielten dafür zu Recht auch ordentlich Applaus. Der Schnee sorgte gestern schließlich für noch mehr vorweihnachtliche Stimmung bei den Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare