Hüttenschäden halten nicht vom Feiern ab

+
Martin Fröndt, Hermann-Josef Habbel und Bernward Rohrmann (von links) vor der demolierten Tür.

Affeln -  Eine Wasserleitung aus den 30er-Jahren musste der SGV Affeln in diesem Sommer auswechseln. Die hatte lange Jahre gehalten und war nun defekt. An der SGV-Hütte waren offenbar auch in diesem Jahr Vandalen am Werk. Zum wiederholten Male sei mutwillig das Eigentum des Wandervereins beschädigt worden, beklagt der Vorstand.

Die Tür zum Toilettenhaus muss daher komplett ausgewechselt werden – sie war weder zu öffnen, noch zu schließen. Der 1. Vorsitzende Bernward Rohrmann sowie die Vorstandsmitglieder Hermann-Josef Habbel und Martin Fröndt trafen sich nun zur Lagebesprechung, da am Samstag – wie geplant – der Dämmerschoppen stattfinden soll. Der SGV veranstaltet in diesem Jahr nämlich nicht das traditionelle Waldfest, sondern lädt für Samstag, 13. September, ab 17 Uhr auch zu einem Dämmerschoppen ein.

Es soll eine gemütliche Veranstaltung sein, bei der gleichzeitig einiges geboten wird. Ein „Nagelbalken“ wird aufgebaut – an dem kann handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt werden. Beim Käsebrett geht es darum, die Maus ans Ziel zu bringen, ohne dass sie vorher in ein Loch stürzt.

Auf die Gewinner warten kleine Preise, wie ein Frühstückskorb und Gutscheine. Kinder dürfen sich sogenannte Loom-Armbänder – aus Gummi geknüpfte Freundschaftsbänder – in diversen Farben selbst gestalten. Die leuchtenden Gummiringe sind beim SGV auf Lager.

Zu Essen gibt es Grillgut und wer mag, kann sich ein Stockbrot über dem Feuer backen.

Von Andrea Michels

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare