Harmonisches Schützenfest

+
Freiluftparty: Der Samstagabend wurde überwiegend vor der Halle verbracht, blieben doch viele Besucher draußen.

VOLKRINGHAUSEN -  „Euch allen ein harmonisches Fest“, rief Stephan Neuhaus, Brudermeister der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, am Samstag den Dorfbewohnern und Gästen in der Schützenhalle zu. „Ganz besonders freuen wir uns mit ihnen auf ihr Schützenfest – unser Königspaar Mark und Saskia Reinken.“ Beide hatten einen Ehrenplatz in der St. Michael-Kapelle beim Schützenhochamt. Und beide standen am Sonntag noch einmal im Mittelpunkt, beim großen Festzug.

Mittendrin ist ein neuer Ordenträger: Rainer Alberts erhielt den Orden für Verdienste für seine siebenjährige Tätigkeit als Internetbeauftragter der Schützen. Er war vollkommen ahnungslos, als er bei seinem Dienst im Kassenhäuschen plötzlich von seinen Söhnen Raphael und Simon unterbrochen wurde: „Papa, Du bekommst einen Orden“

Ehrenmitglied ist nun Josef Einsel, der den Orden für 50-jährige Treue und das Ehrenmitglied-Abzeichen erhielt. Seit 60 Jahren dabei ist Alfred Reinken, davon 28 aktive Dienstjahre als Adjutant und Hauptmann. Als Jubelpaar wurden Viktor Schäfer und Waltraud Szyszka (25 Jahre), als Jubelkönigin Edda Schulte (regierte vor 50 Jahre mit dem verstorbenen Kurt Henke) geehrt.

Der Samstagabend wurde überwiegend vor der Halle verbracht. Viele Besucher blieben draußen. Auch die Musiker aus Garbeck gaben sich dort die Ehre und gaben ein Platzkonzert. Mitgefeiert hat Runkelkaiser Gerald Hesse, der Orden für das Königspaar und den Brudermeister bereit hielt; von den Volkringhausener Schützen erhielt er seinerseits Anstecker.

Das Bier schmeckte wieder beim Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Amicitia Garbeck, schön anzusehen waren die Paare im Festzug. Begleitet vom Trommlerkorps Eisborn, dem Jugendorchester des Musikvereins Herdringen und den Garbeckern zogen die Majestäten durch das Dorf.

Zu sehen ist der Festzug ab heute unter www.schuetzen-volkringhausen.de mit einem entsprechenden Link. Der zwölfjährige Raphael Alberts filmte das Geschehen vor der Brücke in Richtung Haus der Begegnung. Die Idee dazu hatte Rainer Alberts in Absprache mit dem Vorstand der Schützenbruderschaft: Es ist der erste Festzug in der Volkringhausener Geschichte, der online gestellt wird. Zu sehen sind neben dem Königspaar die Jungschützen-Regenten Jonathan Schweitzer und Laura Halllermann, und das Kinderkönigspaar Tore Schmidt und Lina Boike.

Wenn heute ab 10 Uhr auf den Vogel geschossen wird, dann nach 16 Jahren zum letzten Mal auf einen Aar aus der Werkstatt von Volker Kolossa. Weil dieser nach so langer Zeit den Bau einem anderen überlassen möchte, werden sich die Schützen nun auf die Suche nach einem neuen Vogelbauer machen.

Wie viele Schüsse der diesjährige Königsvogel aushält, das wollten die Jungschützen wissen: Sie führten ein Tippspiel durch, bei dem der Gewinner die Hälfte der Einnahmen erhält, die anderen 50 Prozent werden an den Kindergarten Beckum gespendet. Tippen alle daneben, gibt es für den, der der Schusszahl am Nächsten kommt, eine Flasche „Schützenbruder“; das Geld wird dann komplett an den Kindergarten übergeben.

Der heutige Tag sieht vor, dass die neuen Majestäten um 16.45 Uhr abgeholt werden, um 20 Uhr geht es zum Haus der Begegnung, wo die Beckumer Schützen mit ihrem Königspaar Felix Butterweck und Frederike Westhoff warten. Gemeinsam soll dann das Schützenfest ausgiebig gefeiert werden. -

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare