Ausbildungsstart bei Echterhage - mit neuem Rekord

Die 15 neuen Auszubildenden und Verbundstudenten der Echterhage Holding werden von Ruth Echterhage (2. von recht) und Alicja Daube (rechts) in Neuenrade begrüßt.

NEUENRADE ▪ 13 Auszubildende, zwei Verbundstudenten und ein Jahrespraktikant haben jetzt ihre berufliche Karriere bei den Unternehmen der Echterhage Holding gestartet. Das ist ein Rekord: Auch wenn die Gruppe mit Sitz in Neuenrade seit Jahren kontinuierlich ausbildet – so viele neue Gesichter hat sie noch nie am 1. August begrüßt.

„Wir sind sehr froh, so viele Azubis gefunden zu haben“, sagte die Prokuristin Alicja Daube. Auch die neuen Auszubildenden in den Standorten in Coesfeld und Dresden hat die Firma gestern nach Neuenrade kommen lassen, damit sie ihre Ansprechpartner in der Zentrale der Holding kennenlernen konnten.

Fünf neue Kollegen bekommt das Industrieunternehmen HBE, das unter anderem Ölbehälter und Wärmetauscher herstellt: einen Verbundstudenten sowie je zwei Azubis zum Metallbauer und zur Industriekauffrau.

Bei VSE, einem Hersteller von Durchflussmessgeräten, fing eine Auszubildende zur Industriekauffrau an. Die Werbeagentur plakart bildet einen Azubi zum Mediengestalter Digital und Print aus.

Das Bauunternehmen ECO.PLAN begrüßt in Dresden, Coesfeld und Neuenrade Azubis, die Immobilienkaufleute weren wollen. Ein Verbundstudent und eine Industriekauffrau starten bei dem Pumpenhersteller Beinlich. Bei der DST, die Magnetkupplungen herstellt, machen drei Lehrlinge ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker. Für einen Jahrespraktikanten mit dem Schwerpunkt „Informatikkaufmann“ beginnt die Arbeit bei der Holding.

Einer der neuen Mitarbeiter ist Alexander Müer. Der 19-jährige Balver hat die Unternehmensgruppe bei Informationstagen an der Städtischen Realschule Balve, deren Kooperationspartner die Holding ist, kennengelernt. Er machte sein Fachabitur mit der Fachrichtung „Metalltechnik“ am Hönne Berufskolleg Menden. In den kommenden drei Jahren wird das Unternehmen DST ihn zum Zerspanungsmechaniker ausbilden. „Diese Richtung wollte ich auf jeden Fall einschlagen“, freut er sich auf die kommende Zeit. „Jetzt hoffe ich, dass alles gut läuft, dass mir die Arbeit Spaß macht und die Firma mich auch bei Weiterbildungen unterstützt – ich habe ja Fachabi und kann mir vorstellen, den Techniker zu machen oder zu studieren.“ In Gevelsberg bei der Beinlich Pumpen GmbH beginnt der Verbundstudent Sebastian Wegener. Er verknüpft den Studiengang „Bachelor of Engineering, Fachrichtung Maschinenbau“ mit der Ausbildung zum Industriemechaniker.

Stellenanzeigen und Mund-zu-Mund-Propaganda machten ihn nach dem Abitur auf das Unternehmen aufmerksam. Das Abitur sollte „nicht umsonst“ gewesen sein, erklärte Wegener. „Aber ich möchte nicht nur im Büro sitzen, sondern mir auch die Finger schmutzig machen.“

Gleich vier Auszubildende zur Industriekauffrau haben bei den Unternehmen der Echterhage Holding begonnen. Eine von ihnen ist Romina Krollmann. Die 22-Jährige machte nach dem Abitur am Walburgis-Gymnasium Menden eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch. „Es war mein Plan, den Sprachenbereich und das Kaufmännische abzudecken. Das ist ein gutes Gesamtpaket“, erklärt sie, warum nun die zweite Ausbildung folgt. Eingesetzt wird sie bei HBE. Weil sie auch in Zukunft mit Sprachen in Berührung kommen will, hatte sie sich für das international agierende Unternehmen entschieden.

Bei der Begrüßungsveranstaltung gestern gab Prokuristin Alicja Daube den neuen Mitarbeitern einen Überblick über die gesamte Unternehmensgruppe und allgemeine Informationen zur Ausbildung. Bei Rundgängen lernten die neuen Mitarbeiter Betriebe und Büros der Holding, von DST, HBE, VSE und der Werbeagentur plakart kennen.

Alicja Daube stellte zudem die Patenschaften der Gruppe vor: Jeder Auszubildende lernt bisherige Azubis seines Berufsfelds kennen, die ihm zu Beginn des neuen Lebensabschnitts zur Seite stehen sollen. „In den vergangenen Jahren haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht“, berichtet Daube. „Es fällt den Neuen leichter, mit anderen Azubis als mit Geschäftsführern und Personalern zu sprechen.“

Die Prokuristin wies gestern darauf hin, dass die Echterhage Holding bereits ab September Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr entgegennimmt. Den Ausbildungsflyer der Gruppe gibt es zum Download unter http://www.e-holding.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare