Landesweit unter den Top 15

Hohe Millionärsdichte in Neuenrade

In Neuenrade lebten im Jahr 2017 zehn Einkommensmillionäre.
+
In Neuenrade lebten im Jahr 2017 zehn Einkommensmillionäre.

Die Hönnestadt Neuenrade bleibt NRW-weit eine der Kommunen mit der höchsten Dichte an Einkommensmillionären.

Das geht aus der jüngsten Einkommensstatistik hervor, die Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als Statistisches Landesamt am Montag veröffentlicht hat.

Laut dieses Zahlenwerks gab es 2017 – neuere Zahlen liegen bislang nicht vor – in Neuenrade insgesamt zehn Einkommensmillionäre. Bei einer Einwohnerzahl von knapp 12 000, die als Basis für die weiteren Berechnungen diente, bedeutet dies eine Millionärsdichte von 8,4 je 10 000 Einwohner. In einem landesweiten Ranking aller 396 Kommunen ist dies Platz 13. Im Jahr 2016 hatte Neuenrade mit acht Einkommensmillionären und einer Dichte von 6,7 auf Rang 17 gelegen.

Auch Werdohl jetzt im Ranking zu finden

Auch Werdohl ist in dem neuesten Ranking jetzt zu finden. Wiesen die Statistiker für die Stadt an Lenne und Verse für 2016 keine Einkommenmillionäre aus, sind es für 2017 immerhin drei. Bei einer Einwohnerzahl von 17 833 bedeutet dies eine Millionärsdichte von 1,7 und damit Gesamtplatz 250.

Anonymisierte Steuerdaten

Die Zahlen beruhen auf den Ergebnissen der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2017. Sie können erst jetzt veröffentlicht werden, weil die anonymisierten Steuerdaten von den Finanzbehörden erst nach Abschluss aller Veranlagungsarbeiten für statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Die 2017er-Daten sind damit die aktuellsten, die zurzeit verfügbar sind. Bei der Interpretation der Ergebnisse ist zu berücksichtigen, dass in der vorliegenden Statistik zusammen veranlagte Ehegatten als ein Steuerpflichtiger gezählt werden.

Für Balve waren in der 2016er-Statistik ebenfalls keine Einkommensmillionäre zu finden, 2017 sprang die Hönnestadt mit sechs Millionären und damit einer Dichte von 5,2 bei 11 449 Einwohnern direkt auf Platz 48.

Herscheid im Kreis die Nummer eins

Die Nummer eins im Kreis und landesweit auf Platz vier liegt Herscheid. Denn unter den 7052 Einwohnern befinden sich neun Einkommensmillionäre, was einer Dichte je 10 000 Einwohner von 9,9 entspricht. Noch höher war die Millionärsdichte einzig in Meerbusch im Rhein-Kreis-Neuss (16,6) sowie in Attendorn im Kreis Olpe (10,3) und in Erndtebrück im Kreis Siegen-Wittgenstein (10,0). Nachrodt-Wiblingwerde schaffte es auf Platz neun. Düsseldorf lag als erste Großstadt auf Platz zwölf mit einer Quote von 8,5 (2016: 7,6). In absoluten Zahlen betrachtet, standen die größten NRW-Städte Köln und Düsseldorf mit 556 beziehungsweise 527 Einkommensmillionären auf den ersten Plätzen.

Im gesamten Märkischen Kreis gab es 2017 laut IT.NRW insgesamt 184 Einkommensmillionäre und damit statistisch gesehen 4,5 je 10 000 Einwohner. Eine MK-Kommune ohne Einkommensmillionäre weist die Statistik für 2017 nicht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare