Die Hönnestadt von oben: Darum hebt das Neuenrader Königspaar ab

+
Bereit für den Rundflug über Neuenrade: Pilot Alex Drees holte Annabelle Thöne und Marius Holub mit einer Cessna am Flugplatz Arnsberg-Menden ab.

Neuenrade - Es war eine schöne Idee, die aus der Schützenbruderschaft St. Hubertus Mellen kam: Als Annabelle Thöne und Marius Holub am 29. Juli 2018 auf dem Wall zum Königspaar der Neuenrader Schützengesellschaft proklamiert wurden, wohnten sie noch in Iserlohn.

Doch bereits im vergangenen Winter konnten sie ihr Eigenheim am Umweg in der Oberstadt beziehen. Grund genug für Schützenbruder Marvin Klimach aus Mellen, den beiden einen Rundflug über „ihr“ Königreich anzubieten. 

Dieses Angebot nahmen die Neuenrader Regenten gerne an und trafen sich mit Klimach am Flugplatz Arnsberg-Menden, um dort in einer Cessna 172 mit der Kennung EDLA Platz zu nehmen. Nach einer ersten kurzen Einweisung konnte es bereits losgehen. 

Blick aus der Vogelperspektive

„Wer vernünftig regieren will“, so Unterstadt-Spieß Marvin Klimach scherzhaft, „muss wissen, wo das Königreich anfängt und wo es endet“. Klimach fädelte deshalb die ganze Sache ein und freute sich sehr, dass sein Königspaar den Blick aus der Vogelperspektive genießen durfte. Für den grün-weißen Uniformträger aus Mellen und Pilot Alex Drees war es eine Besonderheit. Drees fliegt bereits seit 2010, doch „Blaublüter aus unserem Sauerland hatte ich noch nie als Passagiere“. 

König Marius Holub zeigte sich begeistert von diesem Flug und stellte im Anschluss fest: „Neuenrade ist von unten wirklich schon sehr schön, aber von oben ist es bezaubernd.“ 

Schützenfest am Wochenende

Das Königsjahr von Marius Holub und seiner Partnerin Annabelle Thöne läuft noch bis zum kommenden Sonntag, 28. Juli, wenn am Abschlusstag des Schützenfestes in der Hönnestadt der neue König proklamiert wird. Gefeiert wird bei der Neuenrader Schützengesellschaft aber bereits ab Freitagnachmittag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare