Höhenflug erhält Sauerland-Mobiliar

+
Margarete Kind und Ranger Christoph Nolte präsentieren gestern das Mobiliar. ▪

NEUENRADE ▪ Der Nebel wabert im Tal. Die Sonne blinzelt durch die Wolken. „Hier ist es doch einfach toll.“ Ranger Christoph Nolte steht zusammen mit seinem Mischlingsrüden Carlos am Großen Attig.

Neben Nolte steht Margarete Kind, die Vertreterin der Stadt deutet auf einen Tisch mit zwei Sitzbänken. „Die gehören zum Sauerland-Mobiliar, dass wir durch Mittel des Landes und der Europäischen Union finanzieren konnten.“

Im Rahmen eines Architektenwettbewerbes hatte sich die Region für die Sitzgelegenheiten entschieden. Die Stadt hat den Großen Attig als Aufstell-Ort gewählt, weil dort eine Buchengruppe steht. „Im Sommer sitzt man hier dann im Schatten und kann die Aussicht genießen“, erklärt Kind. Das Mobiliar steht direkt am Fernwanderweg Sauerland-Höhenflug, der nun für Wanderer eine Möglichkeit zu rasten geben soll.

„Hier macht der Sauerland-Höhenflug seinem Namen alle Ehre: Ein wunderbarer Blick, der bei guter Sicht sogar bis zum Stimmstamm bei Warstein reicht. Auch der Schombergturm auf der Wildewiese ist gut zu erkennen“, schwärt Margarete Kind.

Neben dem Mobiliar entsteht derzeit eine Aussichtsplattform. Bald soll außerdem eine Panoramatafel aufgestellt werden.

Des Weiteren soll ein rund drei mal drei Meter großer Letter „H“ aufgebaut werden. „H für Höhenflug – das soll das Markenzeichen werden. Vor dem drehbaren Logo können die Wanderer sich dann auch zur Erinnerung fotografieren“, erzählt Ranger Christoph Nolte.

Um den Großen Attig und sonstige Orte zu finden, gibt es nun einen neuen Erlebnis-Wanderführer. Dieser ist an der Bürgerrezeption für 14,90 Euro erhältlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare