Heiße Rhythmen und komödiantisches Chaos

Lateinamerikanische Rhythmen, mitreißende Tänze und exotische Tänze verspricht die Show „Pasión de Buena Vista.

NEUENRADE -  Der Vorverkauf der Abo-Karten für die Kultursaison 2013/14 läuft. Und die hat für die Abonnementen einiges zu bieten. Sechs Veranstaltungen, alle im Kaisergarten, dürfen mit der Karte besucht werden. Diese gibt es für 48 Euro an der Bürgerrezeption im Rathaus.

Los geht es mit der Show „Pasión de Buena Vista“. Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden von den Veranstaltern versprochen. Das Publikum werde auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführt.

Besonders eindrucksvoll seien die faszinierenden Stimmen von Mariela Stiven und dem legendären 78 Jahre alten Pachin Inocente.

Begleitet werden sie von einer elfköpfigen Band, sechs Tänzerinnen und Tänzern sowie drei talentierten Background-Sängern.

Der Vorverkauf für Einzelkarten für diese Veranstaltung hat ebenfalls begonnen.

Karten gibt es an der Bürgerrezeption. Der Eintritt kostet zwölf Euro für Erwachsene und acht Euro für Jugendliche, Schüler und Schwerbehinderte.

Der MGV „Liederkranz“ Affeln führt am 13. Oktober die Komödie „Der geliehene Opa“ auf. Der Familie Rose geht das Geld aus, und eine Lösung ist schnell gefunden: Untermieter müssen her. Doch die haben ganz eigene Vorstellungen von ihrer neuen „Leihfamilie“, besonders da noch ein passender Opa fehlt. Dieser wird kurzerhand ausgeliehen. Der MGV Liederkranz verspricht ein komödiantisches Chaos mit einer Fülle von Situationskomik.

Für den 22. Dezember ist das städtische Weihnachtskonzert geplant. Wie ein roter Faden soll sich die Weihnachtsgeschichte durch das Konzert ziehen.

Weiter geht es am 8. Februar 2014 mit „Die Comedian Harmonists sangen...“ von den Nostalphonikern. Die sechs Musiker aus München singen die größten Hits ihrer Vorbilder der Comedian Harmonists, sie verschweigen weder die Schikanen noch die Schwierigkeiten die die Harmonists im nationalsozialistischen Deutschland erdulden mussten.

„Die Frau in Schwarz“ wird am 9. März 2014 im Saal des Kaisergartens aufgeführt. Als Gespenstergeschichte bildet das Theaterstück eine Ausnahme unter den Tourneetheatern. Die Gruppe „Das Ensemble“ führt die von Regisseurin Ellen Schwiers inszenierte Horrorgeschichte auf. Vorbild ist das Theaterstück „The woman in black“, das seit 20 Jahren im Londoner Westend aufgeführt wird.

„Die dünnen Jahre sind vorbei“ ist das Motto und der Name des Programms der A-capella-Gruppe LaLeLu, die am 4. April 2014 auftritt. Die vier Hamburger, alle jenseits der 40, zeigen, wie sich auch ohne die üblichen Hilfsmittel, wie Porsche, Harley-Davidson und Segelyacht wesentlich jüngere Frauen beeindrucken lassen. Ihre Mittel: fetter Sound, satte Akkorde, voller Klang und pralle Pointen. - sbt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare