Programm vorgestellt

Kultur in Neuenrade: Volles Programm mit bekannten Gesichtern

+
Giovanni Arvaneh, Renan Demirkan und Tanja Schumann stehen im November auf der Kaisergarten-Bühne.

Neuenrade - „Lachen, lieben, leben“ – das Motto der kommenden Kultursaison gibt einen Eindruck davon, was in kultureller Hinsicht geplant ist. Auf dem Programm stehen auch bekannte Namen.

Die städtische Kultur-Beauftragte Monika Arens stellte die Planungen am Dienstag im Kulturausschuss vor. Den Schwerpunkt bilden diesmal hochkarätige Theatervorstellungen. Der Ausschuss genehmigte das gesamte Programm einstimmig, aus mehreren Fraktionen war Lob über das Programm und die Arbeit von Monika Arens zu hören.

Abo-Veranstaltungen im Kaisergarten

Sechs Veranstaltungen werden wieder im Rahmen des Kulturabonnements im Kaisergarten-Saal angeboten. Der Preis für ein Abo über diese sechs Veranstaltungen liegt unverändert bei 65 Euro beziehungsweise 43 Euro für Jugendliche und Schwerbehinderte.

Den Anfang macht am Sonntag, 7. Oktober, das Dresdener Kabarett-Theater „Die Herkuleskeule“ mit dem Stück „Lachkoma“. Gedanken rund um das Lachen stehen im Mittelpunkt, passend zum Motto der Kultursaison.

Am Samstag, 10. November, ist das Tournee-Theater Thespiskarren aus Hannover zu Gast. In der Komödie „Alles über Liebe“ wirkt die aus dem Fernsehen bekannte Schauspielerin Tanja Schumann mit, in weiteren Rollen sind Renan Demirkan und Giovanni Arvaneh zu sehen.

Der Gospelchor Risecorn.

Das Weihnachtskonzert am Sonntag, 16. Dezember, wird traditionell von örtlichen Chören gestaltet. Auf der Bühne stehen der MGV Liedertafel Neuenrade, die Southland Voices und der Shalomchor Neuenrade. Außerdem spielt das Bläserensemble Heid Brass des Musikvereins Heid, denn „wir meinen, dass Blechbläser zum Fest dazugehören“, betont Monika Arens.

Zu einem weiteren Konzert spielen am Samstag, 26. Januar 2019, das Vokalensemble Die Tonträger Neuenrade und der Chor Vision aus der niederländischen Partnerstadt Dinxperlo, laut Monika Arens ein „riesiger Chor mit ganz fröhlichen Menschen“.

Der Schauspieler Heiner Lauterbach kommt gemeinsam mit Bühnenpartnerin Dominique Lorenz am Freitag, 8. März 2019, mit der Komödie „Jahre später, gleiche Zeit“. Aus einem Seitensprung vor 25 Jahren wurde eine ungewöhnliche Liebe, so die Handlung, die das 1975 uraufgeführte Stück „Nächstes Jahr, selbe Zeit“ aufgreift.

Den Abschluss des Kulturabos bildet ein Konzert mit dem Lüdenscheider Gospelchor Risecorn am Sonntag, 28. April 2019. Schon 2015 war der Chor im Kaisergarten zu Gast und begeisterte dort rund 450 Besucher.

Neues Projekt für Kinder

„Max und Moritz“ stehen im Januar 2019 auf der Kaisergarten-Bühne. Die Aufführung des Familienmusicals ist ein Kooperations-Projekt der Stadt mit der Burgschule und der Musikschule Lennetal, deren Jugendsinfonieorchester die Vorstellung musikalisch begleitet.

Heiner Lauterbach.

Für die Burgschüler bildet die Aufführung eine Schulveranstaltung und soll die Kinder an Kultur heranführen. Vor allem für viele Kinder von Migranten dürfte das der erste Kontakt zur Kultur sein, schätzt Monika Arens. Die Stadt bezuschusst die Veranstaltung mit 1500 Euro.

Soirée in der Villa am Wall

Im Rahmen der Soirée in der Villa am Wall stehen zwei Konzerte an: Den Anfang macht am Sonntag, 21. Oktober, die Stipendiatin der Märkischen Kulturkonferenz für Musik, Diana Rohnfelder, am Fagott.

Am Sonntag, 17. Februar 2019, folgt das Amadeus Guitar Duo. Ein Konzert 2016 musste wegen der Erkrankung eines Mitglieds des Duos abgesagt werden. Nun holen die Kanadierin Dale Kavanagh und der Deutsche Thomas Kirchhoff ihren Auftritt in der Villa am Wall nach.

Prominenz im Kulturschuppen

Auch der Kulturschuppen bleibt nicht leer: Mit der Vorpremiere „Alle Jubeljahre – Das Beste aus 50 Jahren – von Shakespeare bis Spongebob“ tritt der Comedian Hennes Bender nach 2013 und 2016 am Donnerstag, 13. September, erneut im Kulturschuppen auf.

Der Männerchor VokalArt Menden spielt am Sonntag, 31. März 2019, im Schuppen. Auch er ist ein alter Bekannter: Erst im Dezember hat der Chor in der Kirche St. Mariä Heimsuchung gesungen.

Altarmusik in Affeln

Hennes Bender.

Schon jetzt weist Monika Arens auf eine Veranstaltung hin, die erst nach der kommenden Kultursaison stattfindet: Im Rahmen der Affelner Altarmusik wird für Samstag, 9. November 2019, zum Konzert mit dem Musikverein Affeln eingeladen.

Einige Neuerungen

Ab sofort können gibt es eine Online-Buchung: Über den Dienstleister Eventim können Kulturfreunde Karten übers Internet buchen. Im städtischen Veranstaltungskalender findet sich jeweils ein Link. Der Vorverkauf an der Bürgerrezeption im Rathaus bleibt bestehen.

Im Hinblick auf die Veranstaltungen im Kaisergarten soll die Beleuchtungstechnik an der dortigen Bühne erneuert werden. Wie Kämmerer Gerhard Schumacher erläutert, sind dafür einmalig zusätzliche 2000 Euro im Haushaltsplan vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare