Junge Union Märkischer Kreis

„Gute Mischung und viele verschiedene Fähigkeiten“ im neuen Team der JU MK

Vor dem Neuenrader Kaisergarten stellte sich der in Teilen neu bestimmte Kreisvorstand der Jungen Union um den wiedergewählten Vorsitzenden Mert Can Cetin.
+
Vor dem Neuenrader Kaisergarten stellte sich der in Teilen neu bestimmte Kreisvorstand der Jungen Union um den wiedergewählten Vorsitzenden Mert Can Cetin.

Um einen neuen Kreisvorstand zu wählen und sich auf die Bundestagswahl einzustimmen, trafen sich die Mitglieder der Jungen Union im Märkischen Kreis sowie zahlreiche Gäste am Samstag zur regulären Mitgliederversammlung im Neuenrader Kaisergarten. Die Veranstaltung wurde unter den vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregelungen und in Abstimmung mit den örtlichen Behörden durchgeführt.

Neuenrade/Märkischer Kreis ‒ Der 22-jährige Lüdenscheider Mert Can Cetin, bereits seit den vergangenen zwei Jahren Kreisvorsitzender, kandidierte erneut. Cetin wurde mit 94 Prozent der Stimmen wiedergewählt und steht damit in Zukunft weiterhin an der Spitze der Jungen Union (JU) im Märkischen Kreis.

An die in vielen Bereichen geleistete intensive Arbeit wolle er anknüpfen und „gemeinsam mit dem neuen Team die Ärmel hochkrempeln“. Cetin ist auch Ratsherr der CDU im Lüdenscheider Stadtrat und geschäftsführendes Kreisvorstandsmitglied der CDU im Märkischen Kreis.

Im Zuge der Neuaufstellung wurden weitere Vorstandsämter umbesetzt oder neu vergeben. Dabei wählten die jungen Christdemokraten Julian Schattner (Menden), Yasmin Fischer (Hemer) und Franziska Hollstein (Altena) als stellvertretende Vorsitzende. Finn Schnepper (Schalksmühle) übernimmt die Geschäftsführung, Robin Vorsmann (Balve) bleibt weiterhin Pressesprecher, Marvin Schüle (Halver) übernimmt die Kasse und Julian Ravindran (Lüdenscheid) ist als Schriftführer gewählt worden.

Komplettiert wird der neue Vorstand durch die vier Beisitzer Martin Kornobis (Menden), Gloria Müller (Schalksmühle), Constantin Mühling (Balve) und Jari Pavlidis (Neuenrade).

Der neue Vorstand bestehe laut dem Vorsitzenden sowohl aus erfahrenen Mitgliedern, als auch aus motivierten neuen JU-Mitgliedern. „Wir haben eine gute Mischung und viele verschiedene Fähigkeiten im neuen Team“, freut sich Cetin. Er betont: „Wir wollen jetzt zügig loslegen, Freude an der politischen Diskussion vermitteln und die gute Arbeit der letzten zwei Jahre fortsetzen.“

Die bevorstehende Bundestagswahl war das zentrale Thema der Mitgliederversammlung. So freuten sich die Jugendlichen über einen Vortrag des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Matthias Heider. Zudem waren Thorsten Schick als Landtagsabgeordneter und Marco Voge als Landrat zu Gast. Der Europaabgeordnete Peter Liese richtete per Videobotschaft seine Grüße aus.

Ein besonderes Highlight war eine Videobotschaft des Generalsekretärs der CDU Deutschlands, Paul Ziemiak, der selbst seine ersten politischen Schritte in der Jungen Union im Märkischen Kreis gemacht hatte. Er ermutigte die jungen Leute, am Engagement für ihre Heimat festzuhalten und aktiv für die Bundestagswahl und für die heimischen Kandidaten zu werben.

Auch aus anderen Kreisverbänden konnte die Junge Union Gäste begrüßen. So überbrachten Marcel Tillmann (Kreisvorsitzender JU HSK), Jan Niermann (Kreisvorsitzender JU Soest), Alex Patt (Kreisvorsitzender JU Siegen) und Torsten Weber (Kreisvorsitzender JU Olpe), sowie Franziska Schütte-Sökeland (Bezirksvorsitzende JU Südwestfalen) und Johannes Winkel (Landesvorsitzender JU NRW) kleine Präsente, Grüße und Glückwünsche an den neuen Vorstand und die Versammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare