1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Nach dem Schießen: Alles-muss-raus-Party

Erstellt:

Von: Andrea Kellermann-Michels

Kommentare

André Jürgens holte mit 39 von 40 Ringen den Pokal; vier Schützen landeten auf dem zweiten Platz. Am Ende durften sich auch alle Gewinner Sachpreise aussuchen.
André Jürgens holte mit 39 von 40 Ringen den Pokal; vier Schützen landeten auf dem zweiten Platz. Am Ende durften sich auch alle Gewinner Sachpreise aussuchen. © Andrea Kellermann-Michels

Gut besucht war das Herbstschießen der Neuenrader Schützengesellschaft. Nach dem Schießen und der Preisvergabe wird dann ein ganz spezielles Fest gefeiert.

Neuenrade – Alljährlich findet bei den Neuenrader Schützen das traditionelle Herbstschießen statt, so auch am vergangenen Samstag. 40 Männer und Frauen stellten sich an den Schießstand und versuchten die Ringe zu treffen. Seit 50 Jahren gibt es schon das beliebte Herbstschießen für jedermann. Der beste Schütze oder die beste Schützin bekommt dann einen Wanderpokal.

André Jürgens holt den Wanderpokal

Sollte es jemand schaffen, vier Jahre hintereinander zu siegen, dann darf er den Pokal behalten. Der aktuelle Pokal wandert bereits seit 2009 umher. Sara Ferreira war am Samstag die jüngste Schützin während Peter Granget mit 78 schon einige Schießerfahrungen sammeln konnte. Um 18 Uhr gab es dann die Siegerehrung. Es war eine enge Entscheidung, Andre Jürgens erzielte als Einziger 39 von 40 möglichen Ringen und ging somit als Sieger aus dem Turnier hervor.

Sachpreise für alle Gewinner

Den zweiten Platz müssen sich nun vier Personen teilen, die alle 38 von 40 möglichen Ringen geschossen haben: Alexander Ahrens, Jessica Mumford, Sarah Lange und Holger Schlotmann. Alle Gewinnerinnen und Gewinner durften sich von zehn Sachpreisen etwas aussuchen.

Zum Schluss: Große Party

Im Anschluss feierten die Schützen. „Wir nennen es Alles-muss-raus-Party“, sagte Pressesprecher Marius Holub. Der Jahresabschluss bevor der Schießstand winterfest gemacht wird fand so einen gemütlichen Ausklang.

Auch interessant

Kommentare