Grüne wollen den Tourismus ankurbeln

NEUENRADE ▪ Die Neuenrader Bündnisgrünen haben eine Vision: Sie sehen Potential, die Stadt zum „Magneten der Unterkunft“ zu machen. Rechtzeitig zum Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, der bereits am Montag tagt, haben sie jetzt einen entsprechenden Antrag gestellt.

Zwar sei Neuenrade nicht der Nabel der Welt, habe aber den Vorteil der zentralen Lage, erklärt Fraktionschef Ulrich Naumann. Die Stadt sei besonders als Startpunkt für viele Tagesausflüge in alle Richtungen geeignet. Natürlich müsse den vielen Touristen ein entsprechender Standart geboten werden, daran könne aber gearbeitet werden. Es ist besonders die Form des einfachen Tourismus, die den Lokalpolitikern vorschwebt – in Zeiten der Krise und des „nicht so prall gefüllten Geldbeutels“.

In ihrem Antrag fordern die Bündnisgrünen also die Wander-, Sport und Gesundheitsbewegung, in Form von beispielsweise sanftem Ökotourismus, zur Zielsetzung der nahen Zukunft zu machen. Zielgruppen könnten Wohnmobiltouristen, Tourenwanderer, Camper, Radwanderer und Gruppen junger Leute sein. Naumann: „Die wenigen Wohnmobilstellplätze am Waldstadion sind sicherlich wichtig, aber auch nicht verlockend. Besonders falls die Gäste mal länger bleiben möchten“. Das müsse also verbessert werden.

Der Fraktionschef setzt aber auch auf mehr Werbung: So müsse der Höhenflug und andere lokale sowie regionale Wanderwege und Ausflugsziele hervorgehoben werden. Sämtliche lokale Vorzüge sollten unabhängig von der Zwecksverbandswerbung in Form eines Flyers zusammengestellt werden.

„Wir müssen mehr Selbstbewusstsein darstellen“, meint Ulrich Naumann. Darum appellieren die Grünen an die gebündelten Kräfte der Stadt und über alle Interessen und Parteien Wege für eine konzentrierte Aktion zu ebnen. Naumann: „Zusätzlich soll unsere Antrag konkurrierenden und mitunter auch teilweise innovationshemmenden – und darum für unsere Stadt destruktiven – Aktivitäten entgegen wirken. lima

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare