Große Party als Dankeschön

Ortsvorsteher Andreas Wiesemann (links) übergab mit Petra Siller und ihren Kindern (rechts) die Preise an die Gewinner des Luftballonwettbewerbs. - Fotos: Michels

ALTENAFFELN -  Regelmäßige Treffen über einen Zeitraum von zwei Jahren, fleißige Hände, rauchende Köpfe, viel Herzblut und auch Schweiß steckten im großen Jubiläum, das die Dorfgemeinschaft Altenaffeln Anfang September feierte. Am Donnerstagabend lud Ortsvorsteher Andreas Wiesemann daher zu einer großen Helferparty ein. Damit wollte er sich bei allen Organisatoren und Helfern bedanken, die das große Jubiläum überhaupt erst möglich gemacht hatten.

Begonnen wurde am frühen Abend mit der Prämierung der Gewinner des Luftballonwettbewerbs. „966 Luftballons sind am 1. September in die Luft gegangen“, so Wiesemann. „Davon kamen 128 Karten zurück an die Stadt Neuenrade.“

80 Preise wurden von Petra Siller und ihrem Team während der Sommerferien mühevoll gesammelt und liebevoll wurde jedes einzelne Präsent eingepackt. „Meine Kinder haben die meiste Zeit der Ferien im Auto verbracht“, so Siller. Ihre Mühe wurde jetzt mit vielen schönen Preisen belohnt. Prämiert wurden die Ballons, die den weitesten Weg zurückgelegt hatten.

Die weiteste Strecke konnte durch die Karte von Jonas Klippert nachgewiesen werden. Sein Ballon flog 300 Kilometer bis nach Roßtal. Somit blieb der erste Platz in Affeln und der Gewinn war eine Reise für eine Woche nach Schloss Dankern. Der zweite Platz war eine Übernachtung mit Frühstück und Eintrittskarten für das Phantasialand in Brühl, welche an Ingmar Schnabel in Affeln gingen. Ud der dritte Platz ging an Kerstin Plener aus Hachen. Sie darf sich über ein Erlebnis-Wochenende auf dem Ponyhof Meier in Eslohe freuen.

Darüber hinaus gab es noch weitere tolle Preise wie Gutscheine für das Apollo Kino in Altena, Potts Bauernhof, Kiki Island, Steinberg Wildewiese, Eissporthalle Iserlohn, Sea Life Oberhausen, Schwimmkursus in Sundern und diverse weitere Dinge.

Im Anschluss an die Verleihung wurden ein Film und viele Fotos gezeigt, die während des Jubiläums entstanden waren. Begeistert schauten sich alle Anwesenden diese Aufnahmen an. Fast 300 Helfer aus Altennaffeln und den umliegenden Dörfern trugen dazu bei, dass es im September ein gelungenes Fest wurde und Andreas Wiesemann bedankte sich nun bei allen und betonte, dass jeder Einzelne unabkömmlich gewesen sei. Er habe sich sehr über den Zusammenhalt und die tolle Gemeinschaft gefreut, so der Ortsvorsteher.

Während der Helferparty am Donnerstag gab es dann Musik von DJ Schanko und für das leibliche Wohl sorgten Würstchen und Fleisch vom Grill, gezapftes Bier sowie diverse weitere Getränke. An einem rundum gelungener Abend erinnerte man sich gut gelaunt ein weiteres Mal an ein unvergessliches Jubiläum. - Andrea Michels

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.