Größere Reparatur nötig: Hallenbad geschlossen

Die Neuenrader können derzeit keine Bahnen auf der Niederheide ziehehn: Das Hallenbad ist geschlossen, da die Lüftungsanlage defekt ist.

NEUENRADE - „Leider ist das Problem ziemlich schwerwiegend. Nach 46 Jahren hat sich die Lüftungsanlage im Hallenbad verabschiedet“, berichtet Kämmerer Gerhard Schumacher. Aus diesem Grund bleibt das Bad auf der Niederheide bis auf weiteres geschlossen.

„Leider ist der Schaden ziemlich schwerwiegend“, stellt Schumacher fest. Bereits am Montag seien entsprechende Ersatzteile bestellt worden, bis sie in der Hönnestadt eintreffen, werde es aber einige Zeit dauern. Der Kämmerer rechnet damit, dass das Hallenbad Anfang bis Mitte März wieder geöffnet werden kann. „Sobald wie genaueres wissen, werden wir die Öffentlichkeit natürlich sofort informieren“, verspricht Schumacher.

Um Energie zu sparen, sei die Wassertemperatur im Becken zwischenzeitlich auf 20 Grad reduziert worden. Das Wasser könne aber relativ schnell wieder erwärmt werden, damit Besucher das Bad nach der Instandsetzung der Lüftungsanlage relativ schnell wieder nutzen können.

Die Reparaturkosten schätzt Gerhard Schumacher auf rund 3000 Euro. „Wir hoffen, dass wir uns mit dieser Investition bis ins kommende Jahr retten können“, sagt Schumacher und berichtet, dass die Verwaltung in der Finanzplanung für das Jahr 2015 bereits 60 000 Euro für die Erneuerung der Lüftungsanlage eingeplant habe.

Von Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare