Besinnliche Gemeinschaft bei „Weihnachten am Brunnen“

+
Die Altstadtgemeinschaft traf sich am Samstag wieder zur Aktion „Weihnachten am Brunnen“.

Neuenrade - Zum bereits vierten Mal fand jetzt „Weihnachten am Brunnen“ statt. Vor ein paar Jahren hat sich die Altstadtgemeinschaft Neuenrade überlegt, dieses kleine Ereignis am Neuenrader Brunnen anzubieten. Bislang wurde das Angebot immer sehr gut und gerne angenommen – so auch am Samstag

Gegen 16 Uhr eröffneten die kleinen Stände, an denen Apfelpunsch, selbstgemachter Glühwein sowie Brat- und Currywurst angeboten wurden. Der Brunnen war mit leuchtenden Laternen geschmückt und faszinierte die Kinder. Im Hintergrund erklang aus den Boxen weihnachtliche Musik. Verschiedene Clubs und Stammtische trafen sich dort, um gemeinsam die Vorweihnachtszeit ausklingen zu lassen und sich auf das Fest einzustimmen.

„Wir haben den letzten Samstag vor Weihnachten ausgewählt, weil da die meisten Menschen alle Dinge für das Fest erledigt haben und noch mal besinnlich werden können und die Hektik hinter sich lassen“, sagt die Erste Vorsitzende der Altstadtgemeinschaft, Monika Hentschel. Für die Kinder gab es ein kreatives Angebot von der Kiku. Irmhild Hartstein, die Teil des Vorstandes der Altstadtgemeinschaft ist, organisiert immer die Kinderbeschäftigung.

In diesem Jahr konnten die Kinder Weihnachtskugeln selbst bemalen und Glocken aus kleinen Tonblumentöpfen gestalten. Darüber hinaus lagen auch Ausmalbilder aus, damit die Kinder sich beschäftigen konnten. Dieses Angebot kam sehr gut an und wurde dankend angenommen. Und während die Kinder beschäftigt waren, klönten die Erwachsenen und wärmten sich mit Punsch oder Glühwein auf. Fazit: „Weihnachten am Brunnen“ wird auch in den kommenden Jahren wieder stattfinden, um die weihnachtliche und gemütliche Atmosphäre in Neuenrade zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare