Glaskunst-Workshop in der Neuenrade Kiku

Mit ein wenig Übung gelang auch das Löten wie gewünscht und die Kunstwerke nahmen Gestalt an. - foto: Jentzsch

Neuenrade - Scherben bringen Glück, sagt ein altes Sprichwort. Ob diese Aussage wirklich stimmt, sei mal dahingestellt. Aber, und so viel ist sicher, können sie glücklich machen.

Denn diesen Eindruck haben die Teilnehmer am Glaskunst-Workshop mit der Künstlerin „Biggi“ Weidlinger-Kaiser gemacht, der am Samstag in der Kiku-Kunstwerkstatt stattfand.

Die Kiste ist groß und der Inhalt so knallbunt wie das Leben. Scherben befinden sich darin, die nur darauf warten, ihr zweites Leben als Kunstobjekt zu beginnen. Wer ein bisschen Fantasie mitgebracht hat, dem stand praktisch nichts im Weg.

„Vorgaben gibt es heute nicht, jeder kann seine eigenen Ideen umsetzen“, erklärte die Dozentin. Ursprünglich ist der Kursus für Erwachsene ausgeschrieben gewesen, aufgrund der Nachfrage glich der Workshop dann eher einer Familien-Veranstaltung. Eltern und Kinder, Seite an Seite, jeder machte „sein eigenes Ding“ und wenn mal Hilfe oder ein guter Ratschlag nötig war, half das Familienmitglied gerne weiter.

Was soll man machen? Mit dieser Frage mussten sich die Teilnehmer anfangs auseinandersetzen. Etwas Kleines für die Kette oder vielleicht einen Armreif, oder vielleicht doch etwas Größeres aus der Abteilung individuelle Dekorationsartikel? Zum Glück hatte die Dozentin ein paar Muster aus ihrer kreativen Hand mitgebracht. Anschauungsmaterial, dass bei der Ideenfindung half.

Kaum hatten die „Workshoper“ ihr Projekt initiiert, da schnitten sie das Glas in Form, schliffen es und präparierten anschließend die Kanten für den finalen Lötvorgang. Mühevolle Handarbeit, die mit viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde – „Biggi“ hatte offensichtlich ihre helle Freude an dem Kreativ-Flow, der die Kiku erfüllte. Und am Ende hielten alle stolz ihre fertiggestellte Arbeit in Händen.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.