Geschenke für bedürftige Kinder

+
Weihnachtszeit in Neuenrade

Neuenrade - Für die Kinder von Familien, bei denen das Geld sehr knapp ist, hat die Neuenrader Ü50-Gruppe, die „Silberdisteln“, Spielzeug gesammelt.

 Kinder aus diesen Familien – und natürlich auch von Flüchtlingsfamilien –, sind am Nikolaus-Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr eingeladen, sich etwas auszusuchen und kostenlos mitzunehmen.

Zudem läuft noch die „Wunschbaum-Aktion für Kinder“. Die Kinder hängen einen Zettel mit ihrem Wunsch im Wert von etwa 15 bis 20 Euro an den Wunschbaum. Bürger können diese Wünsche erfüllen. Verteilt werden die Geschenke dann am 13. Dezember. Beide Aktionen finden im FWG-Knusperhäuschen, Mühlendorf 6, statt. Das „Knusperhäuschen“ ist jedoch auch für alle anderen Bürger zum geselligen Beisammensein oder Aufwärmen geöffnet.

Es gibt Weihnachtsgebäck, Kaffee, Tee und andere Getränke. Ansprechpartner für die Aktionen sind Doris Osterhoff Tel. 01 73 /7 23 02 80 und Bernhard Peters Tel. 01 73 / 2 00 79 18.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.