Chris Herbst will die Gertrudenpassage rocken

Sie werben hier für die Gertrüdchenparty am 14. und 15. März in der Passage: Apotheker Dr. Sven Simons, Schlagersänger Chris Herbst und Unternehmer Ingo Gierse. - Foto: von der Beck

NEUENRADE - Das Gertrüdchen naht, langsam aber sicher kommen die Neuenrader in Stimmung: Untrügliches und sichtbares Zeichen, dass es bald losgeht, ist die Herrichtung der Gertrudenpassage. Am Mittwoch waren Mitarbeiter des Stahlbauunternehmens Gierse und Chef Ingo Gierse damit befasst, die Bedachung für die Gertrudenpassage zu installieren.

Wie im Vorjahr wird dort natürlich auch der Buba-Bitter durch Apotheker Dr. Sven Simons ausgeschenkt.

Neu: Diesmal wird es in der Passage am 14. und 15. März auch Live-Musik geben. Neuenrades Pop- und Partysänger Chris Herbst wird dort auftreten und sicher auch für Top-Stimmung in der Passage sorgen.

In der Tat: Neuenrader Schlagersänger. Kaum zu glauben, dass er auf Mallorca bekannter sein soll als in heimischen Gefilden. Mit Auftritten im „Krümels Stadl“ sowie beim Schlagerkönig Jürgen Drews habe sich Chris einen Namen auf der Insel gemacht und sei zum Beispiel direkt nach seinem ersten Auftritt im Kultbistro „König von Mallorca“ zum Oktoberfestopening mit dem König selbst für einen weiteren Auftritt engagiert worden. Vor einigen Wochen stand Chris demnach noch auf der Bühne des großen Rheingoldsaals in Düsseldorf auf der Karnevalssitzung der Uzbröder Karnevalsgesellschaft und hat dort mit dem amtierenden Düsseldorfer Prinzenpaar für ordentlich Stimmung gesorgt. Weitere Termine wurden mit Chris noch am gleichen Abend verhandelt. „Für uns Grund genug, dass Chris jetzt ein Heimspiel bekommen muss“, heißt es aus dem Hause Simons. Chris Herbst, verheirateter 32-jähriger Familienvater, stammt ursprünglich aus Thüringen, wohnt aber nun schon seit 20 Jahren in der Region, zunächst in Dahle, und nun seit gut zehn Jahren in Neuenrade. Über Talentwettbewerbe, organisiert von der Hemeraner Schlager-Ikone Sandy Wagner, wurde Chris Herbst immer bekannter in der Szene. Er kommt viel herum, singt auch auf Stadtfesten im Ruhrgebiet oder auf Privatparties. Er nahm auch Gesangsunterricht, spielt Gitarre. Auch eine Platte hat er auf den Markt gebracht. „Das ist schon lange her“ stieg bei Platz 95 in den Schlager- Charts ein und klettert wohl auch nach oben.

Wie dem auch sei. An Gertrüdchen will Chris Herbst die Passage rocken. Mit 300 bis 400 Gästen rechnet Dr. Sven Simons – ein Erfahrungswert aus den erfolgreichen Vorjahren.

- Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare