Gertrüdchen startet mit der Kirmes

NEUENRADE ▪ Um 15 Uhr geht es am Freitag schon mal mit der Kirmes los - aber erst am Samstagvormittag dann wird das Gertrüdchen offiziell eröffnet. Vereine, Verbände, Gruppen, Geschäftsleute, Kunsthandwerker und natürlich jede Menge Besucher werden Neuenrades Innenstadt in einen großen Markt verwandeln. Gestern waren schon die Botschafter der Stadt in den Nachbarstädten unterwegs, um in historischen Kostümen Reklame für das Gertrüdchen zu machen.

Auf dem Kirmes-Platz, dem Schulhof der Grundschule und der angrenzenden Straße herrschte gestern geschäftiges Treiben. Aussteller und Inhaber von Fahrgeschäften bauten ihre Buden und Karussells auf. Es sind zum Teil Familienclans, die seit Jahren immer das Gertrüdchen besuchen. Seit über 50 Jahren kommen die Küchenmeisters aus Schwerte mit ihren Wagen zum Gertrüdchen. „Das hat sich hier ganz gut entwickelt, sagt Monika Küchenmeister, die mit 68 Jahren immer noch im Geschäft ist. Pommes und Küchenmeister-Pilze sind die Renner. Insgesamt hat die Familie sieben Imbisswagen plus Mandelwagen und einen großen Ausschank in ihrem Besitz.

Hartmut Langhoff und seine Familienangehörigen sind mit ihren Geschäften (unter anderem der Breakdancer) seit 57 Jahren dabei - eine lange Zeit.

Auch der Plettenberger Johannes Bündgen nebst Familienclan, gehört zu denen, die schon immer das Gertrüdchen mit Ständen und Fahrgeschäften bestücken. Seine Familie hat unter anderem den Schießstand, den Babyflug oder den Autoscooter. Die Kirmes gefällt ihm gut, weniger erfreulich ist für ihn, dass die Margen in den Jahren immer kleiner geworden sind. ▪ vdB

Übrigens: Am Freitag gibt es auf der Kirmes zwischen 15 und 15.30 Uhr Freifahrten auf allen Fahrgeschäften.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare