Gertrüdchen: Das ist das neue Konzept ab 2020

+
Das Gertrüdchen-Volksfest in Neuenrade soll ab dem kommenden Jahr auch eine Präsentationsplattform für Vereine werden.

Neuenrade – Um den Fortbestand des Gertrüdchens zu sichern, soll das Traditionsfest, das in der Hönnestadt alljährlich im März an drei Tagen stattfindet, mit einem neuen Konzept zukunftssicher aufgestellt werden.

„Wir haben mit mehreren Beteiligten einige Ideen gesammelt“, sagt Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sandra Horny. So beinhaltet das neue Konzept künftig die Möglichkeit, dass sich Vereine vermehrt engagieren können. „So wird zum Beispiel eine Bühne, die die gesamte Zeit bespielt wird, ein Präsentationsplatz sein. Auch an anderen Stellen wird die Möglichkeit geschaffen, sich einzubringen – aber ohne den zeitlichen Aufwand, das gesamte Gertrüdchen über einen Stand bewirtschaften zu müssen“, nennt Horny bereits erste Details. 

So lief das Gertrüdchen 2019

Der Gertrüdchensonntag in Bildern

Gertrüdchen: So lief der Samstag

Ausführlich sollen die neuen Ideen den heimischen Vereinen am Montag, 23. September, ab 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses präsentiert werden. „Alle Vereine sind eingeladen, sich am Gertrüdchen 2020 zu beteiligen“, hofft Horny auf eine große Resonanz.

Vereinsvertreter, die an dem Info-Treffen teilnehmen möchten, müssen sich per E-Mail an a.stork@neuenrade.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare