Generalversammlung der Affelner Jungschützen

+
Affelner Jungschützen um den Vorsitzenden Michael Cremer-Schulte (hinten, 2.von rechts)

Affeln - Am Samstagabend konnte der Vorsitzende der Jungschützen Affeln, Michael Cremer-Schulte, viele Jungschützen zur  Generalversammlung begrüßen. Die Jungschützen  mussten neue Königsoffiziere, Vogelträger, Raumwarte, Kassenprüfer und ein neuen Pressesprecher wählen.

 Zunächst galt es aber einige Regularien abzuarbeiten: Jan-Felix Staffel verlas daraufhin das Protokoll, wobei unter anderem diverse Aktionen wie die Planwagenfahrt im vergangenen Jahr angesprochen wurden. Danach wurde der Kassenbericht von Jonas Bott vorgestellt. Es wurden die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2016 erläutert. Die Einnahmen haben sich zum Beispiel aus den zwölf Bedien-Terminen zusammengesetzt. Daraufhin wurde kurz ein Bericht der Kassenprüfer Dominik Schmalohr und Felix Gödde präsentiert und der Vorstand wurde mehrheitlich entlastet.

Der nächste Tagesordnungspunkt waren dann die Wahlen. Unter anderem mussten eben neue Königsoffiziere, Vogelträger, Raumwarte, Kassenprüfer und ein neuer Pressesprecher gewählt werden. Dabei ist festzuhalten, dass Alexander Grote und Niklas Schmoll-Klute wieder zu Königsoffizieren gewählt wurden. Der neue Vogelträger ist Maximilian Voß und der neue Pressesprecher ist Raphael Vedder. Die bisherigen Raumwarte Dominik Schmalohr und Felix Gödde standen nicht mehr zur Wahl, sodass schließlich Darius Bott mit Christian Schlotmann deren Ämter übernehmen. Das Ergebnis der Wahl der neuen Kassenprüfer, Thorsten Schmitz und Carsten Schlotmann, verlas der Kanzler Jonas Weber. Das bisherige, geteilte Amt des „Abbrechers“ wird zusammengelegt. Christian Schlotmann ist somit von nun an alleiniger Amtsinhaber und wird künftig für eine Art innehaltenden Trinkspruch für alle verantwortlich sein.

Neben allen zu vergebenden Ämtern wurde noch ein Organisations-Team für das Saisonshirt festgelegt und es wurde beschlossen, welche Jungschützen beim traditionellen Zapfenstreich mitwirken. Bevor die Punkte Termine und Verschiedenes angesprochen wurden, freuten sich die Jungschützen sechs neue Mitglieder aufnehmen zu dürfen. Die stellten sich auch gleich den anderen Schützen vor. Bei dem Punkt Termine wurden diverse Termine und Aktionen angesprochen. Die Jungschützen werden wie die Jahre zuvor an den sogenannten Pflichtterminen teilnehmen und werden dieses Jahr auch an der „Aktion saubere Landschaft“ mitwirken. Hier hofft man auf eine gute Beteiligung der Jungschützen.

Ebenso soll eine Planwagenfahrt im Mai veranstaltet werden und im August soll voraussichtlich eine Brauerei-Besichtigung stattfinden. Des Weiteren wurde bekanntgegeben, an welchen Schützenfesten hier im Umkreis eine offizielle Teilnahme erfolgt. Zudem ist die nächste Jungschützenparty „Big Bang“ in Planung, welche voraussichtlich am 7. Oktober stattfinden wird. Hier wurde auch noch einmal ein „großes Lob an den Schützen-Vorstand ausgesprochen, ohne den der letztjährige Big Bang gar nicht hätte stattfinden können“, so Cremer-Schulte. Schließlich wurde beim Punkt Verschiedenes über die Beibehaltung des Logos an den grünen Polo-Shirts sowie über die Überarbeitung der Gewehre für Schützenfest gesprochen.

Von Raphael Vedder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare