Gemeinschaftsschule: Noch hoher Informationsbedarf

Symbolfoto.

NEUENRADE ▪ Das Burggymnasium Altena (BGA) kann jedem Schüler der Neuenrader Gemeinschaftsschule, der dort Abitur machen will, einen Platz garantieren. Auch für den Fall, dass alle 75 Schüler aus dem einem Jahrgang nach der 10. Klasse wechseln wollen. Hans-Ulrich Holtkemper, kommissarischer Schulleiter des Burggymnasiums, konnte das den Eltern bei einer Informationsveranstaltung in der Aula der Gemeinschaftsschule, zusichern. Schließlich bestehe dazu eine vertragliche Verpflichtung.

Fragen dieser Art dokumentierten den erhöhten Informationsbedarf der Eltern, die sich am Mittwochabend über die Gemeinschaftsschule informierten. Wie Holger Bieda, Pädagoge an der Gemeinschaftsschule, gestern auf Nachfrage berichtet, seien etwa 35 Eltern dabei gewesen, die sich auch rege mit Fragen beteiligten hätten. Auch der Förderverein sei vertreten gewesen. Man habe sich präsentiert und aus Elternsicht berichten können.

Von besonderem Interesse sei auch gewesen, wie in der Gemeinschaftsschule denn Kinder mit unterschiedlichen Begabungen gefördert werden können.

Bieda: „Wir haben die Eltern dann über das kooperativen Lernen informiert oder erläutert, wie so genannte binnendifferenzierte Klassenarbeiten geschrieben werden“. Auch die spätere Differenzierung ab Klasse 8 mit der Möglichkeit, für die Schüler, den Weg in Richtung Oberstufe einzuschlagen oder sich eben schon in beruflicher Richtung zu orientieren.

Wer mehr über die Gemeinschaftsschule wissen möchte, kann sich auch am Samstag, zwischen 11 und 17 Uhr informieren. Dann hat die Schule den Tag der offenen Tür. Es gibt ein kleines Programm, die Fachräume können besichtigt werden, die Funktion der Whiteboards (elektronische Tafeln) wird gezeigt. Einige Schüler haben zudem ein Theaterstück einstudiert.

Die nächste Informationsveranstaltung für die Eltern von Viertklässlern ist in der Grundschule Altenaffeln am Montag, 19. Dezember. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Anmeldungen für die Gemeinschaftsschule sind vom 13 bis 15. Februar (Montag, 8 bis 15.30 Uhr; Mittwoch, 8 bis 18 Uhr) möglich. ▪ vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare