Gemeinschaftsschule: Erster Termin für die Schüler

NEUENRADE ▪ Mitten in den Planungen befindet sich die kommissarische Schulleiterin der Gemeinschaftsschule, Astrid Tillmann. Und sie hat schon ein gutes Stück geschafft. Die Liste über die benötigten Bücher geht raus, der Stellenplan ist ausgearbeitet.

Und – der erste offizielle Schultermin für die Schüler und Eltern der Gemeinschaftsschule steht schon fest: Der so genannte Begrüßungsnachmittag für die angehenden Fünftklässler ist für Freitag, 20. Juli, 16 Uhr, terminiert.

Dazu eingeladen sind natürlich nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern. Die kommissarische Schulleiterin will zu diesem Nachmittag auch die Grundschullehrer noch hinzu bitten. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde dann Schülern und Eltern dann auch das neue Kollegium der Gemeinschaftsschule präsentiert, sagte Tillmann. Wie der genaue Ablauf des Begrüßungsnachmittages ist, das werde den Eltern noch in einem detaillierten Brief mitgeteilt. Was die Bewerber um die Schulleitung anbelangt, so ist die Bewerbungsfrist abgelaufen. Jetzt ist die Bezirkregierung am Zug. Und Mitte Juni gibt es einen Schulausschuss der Stadt. Die Bewerbung für die Besetzung der einzelnen Lehrerposten an der Gemeinschaftsschule läuft. Die ausgeschriebenen Stellen sind im einschlägigen Internetportal einsehbar. Anfang Juli werde es wohl die Auswahlgespräche geben. Tillmann verriet in diesem Zusammenhang, dass es eben auch Interessenten mit der Befähigung gibt, Sekundarstufe II zu unterrichten.

Für den offiziellen Start der Gemeinschaftsschule nach den großen Ferien hat der Schulträger noch einiges zu leisten. Diverse Umbauten sind nötig, vielerlei Organisationskram ist zu erledigen. Anfang September können dann 75 Kinder an der neuen Schule starten. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare