88-Jährige rettet sich aus Gebäude

Wohnungsbrand am Grünewald

+
Erschöpfte Feuerwehrmänner nach dem Einsatz in der unteren Wohnung.

Neuenrade (Update) Zu einem Gebäudebrand in der Innenstadt musste die Neuenrader Feuerwehr am Mittwochvormittag ausrücken. Am Verbindungsweg Grünewald 3 war ein Feuer in der Küche ausgebrochen.

Die 88-jährige Bewohnerin konnte sich nach draußen retten und auch die Feuerwehr alarmieren. Die rückte flott mit dem Löschzug Innenstadt und der Löschgruppe Küntrop an. Als die Feuerwehr eintraf, brannte die Küche in voller Ausdehnung, ein mit Atemschutz ausgestattet Trupp konnte das Feuer jedoch rasch löschen. Ein zweiter Trupp untersuchte mit einer Wärmebildkamera nach verborgenen Glutnestern und demontierte zur Sicherheit noch feuergefährdete Elemente. Derzeit wird das Gebäude belüftet. Es ist unbewohnbar. 

Defekter Kühlschrank Brandursache?

Allerdings wurde in dem eingerüsteten Mehrfamilienhaus auch nur noch diese eine Wohnung genutzt. Zur Brandursache gefragte, sagte Feuerwehrsprecher Nils Kohlhage, dass die Bewohnerin wohl wegen des defekten Kühlschranks einen Nachbarn um Hilfe gebeten hatte. Dann habe der Kühlschrank jedoch Feuer gefangen. Dass der Brand schnell solche Ausmaße angenommen habe, liege wohl an den abgehängten Decken, der Holzküche und den Holzbalken. Zudem sei das Fenster nach innen gefallen, was dem Feuer zusätzlich Luft zugeführt habe. So könne ein Brand schnell groß werden. 

 

Starke Rauchentwicklung

Die Rauchentwicklung war so stark, dass aus der Umgebung etliche Anwohner bei der Feuerwehr anriefen, um den Brand zu melden. Der Einsatz der beiden Löschgruppen war nach gut eineinhalb Stunden beendet, dann packte die Feuerwehr ihre Gerätschaften wieder ein. Die Polizei, welche immer Brandermittler hinzuzieht, bestätigte die vermutete Brandursache. Kreispolizeisprecher Marcel Dilling sagte auf Anfrage der Redaktion: „Wir gehen von einem technischen Defekt aus.“

Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare