1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Gäste freuen sich tierisch: Freibad-Saison ist eröffnet

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Rutschen und ins Wasser springen: Dankend angenommen haben diese Möglichkeit am Samstag zahlreiche Besucher im Neuenrader Freibad. Viele kehrten nach ein paar Bahnen aber wieder heim – noch war es ihnen zu kalt.
Rutschen und ins Wasser springen: Dankend angenommen haben diese Möglichkeit am Samstag zahlreiche Besucher im Neuenrader Freibad. Viele kehrten nach ein paar Bahnen aber wieder heim – noch war es ihnen zu kalt. © Koll, Michael

Die Freibad-Saison in Neuenrade ist eröffnet. Noch ist es vielen aber zu kalt, gehen sie doch nach ein paar Bahnen wieder nachhause. So ist der Start gelaufen.

Neuenrade – Zwei Mädchen stürmen aus dem Gebäude. Sie liefern sich lachend eine wilde Verfolgungsjagd über die Rasenflächen im Freibad Friedrichstal. Schließlich sind sie am Beckenrand angelangt und klettern – nun deutlich langsamer als zuvor – ins Wasser.

Die zwölfjährige Lea Rkmann und ihre ein Jahr ältere Freundin Zara-Larissa Feldmann schwimmen nicht gleich drauf los, sie stehen erst einmal zitternd an der Treppe, die ins kühle Nass führt. Und Zara-Larissa sagt: „Es fühlt sich so gut an, endlich wieder im Freibad zu sein, doch es auch richtig kalt im Wasser.“

Lea nickt. Die Balverin verrät: „Ich war schon einmal mit meinen Eltern hier.“ Jetzt sei sie das erste Mal mit ihrer Küntroper Freundin Zara-Larissa hergekommen. Und so gehören sie zu den ersten 105 Gästen, die das Freibad am Samstag in den ersten fünf Öffnungsstunden der Freiluft-Saison begrüßen konnte.

Schwimmmeister Andreas Schönenberg resümiert seine erste Schicht unter freiem Himmel in diesem Jahr: „Für den ersten Tag ist das doch eine ganz gute Zahl, zudem es heute Früh ja echt noch recht frisch war erst einmal.“

Zunächst erschienen die Stammgäste, hat Schönenberg beobachtet. „Und die, die da waren, haben sich tierisch gefreut, dass sie endlich wieder schwimmen konnten“, erfuhr der Schwimmmeister in Gesprächen mit seinen Kunden.

„Die meisten aber haben nur ihre paar Bahnen gezogen und sind dann wieder nach Hause gegangen“, hat Schönenberg festgestellt. Nun hofft er auf steigende Temperaturen in den nächsten Tagen. Und dann werden Lea und Zara-Larissa sicher auch wieder einmal ins Friedrichstal kommen.

Auch interessant

Kommentare