800 Gäste feiern Weiberfastnacht in Küntrop

+
Auch dieses Trio amüsierte sich sicher bestens bei der Weiberfastnachtsparty.

Neuenrade - Schon seit mehr als 30 Jahren organisieren die Fußballer vom SSV Küntrop die närrische Feier am Weiberdonnerstag. Und so strömten die Närrinnen auch in diesem Jahr in die Schützenhalle, um zunächst unter sich und damit ohne die Männer zu feiern.

 Unter den Kostümen fanden sich die Lebensretterinnen der Baywatch genauso wie – passend zur Jahreszeit – Schneemänner, Rotkäppchen und der Wolf, Marienkäfer, lebende Spielkarten, Zebras und Polizistinnen. Wie in jedem Jahr prämierten die Organisatoren die fantasievollsten Kostüme.

800 Gäste feiern Weiberfastnacht in Küntrop

Auf Platz Eins waren jene Frauen, die sich für ein Quallen-Kostüm entschieden hatten. Dahinter folgten die Powerrangers und die Mädels aus Zuckerwatte. Während alle glücklichen Gewinnerinnen mit einem Taxi-Gutschein und damit einer komfortablen Heimfahrt belohnt wurden, freuten sich die Erstplatzierten zudem über einen Gutschein für ein Fitnessstudio.

Ab 21.30 Uhr durften dann auch die Männer mitfeiern und zur Musik von DJ Marc Kiss aus Plettenberg tanzen. Rund 800 Gäste kamen der Aufforderung gerne nach. „Wir sind mit dem Verlauf der Party sehr zufrieden und es ist auch alles ruhig verlaufen“, bilanzierte zunächst Volker Klüter vom SSV Küntrop.

Indes – bei der großen Karnevalsveranstaltung in Küntrop wurde die Polizei zu zwei Einsätzen gerufen. Einmal mussten die Beamten einen Platzverweis aussprechen. Und kurz nach Mitternacht musste die Polizei dann noch eine Strafanzeige wegen „leichter Körperverletzung“ aufnehmen. Demnach gab es in einem Fall Ärger auf dem Herrenklo und im anderen Fall waren zwei Plettenberger aneinandergeraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare