Fußballturnier für die Integration

+
Thorsten Mertins und Angelika Freidhoff vom Förderverein der Neuenrader Fußball-Jugend werben für den Integrationskick.

Neuenrade - Die Welt ist bunt. Sie wimmelt vor unterschiedlichen Nationalitäten. Und im Zuge der Wanderung von Menschen wird auch Deutschland multikultureller. Der Förderverein der Neuenrader Fußball-Jugend, die Stadt Neuenrade sowie die Stadtbücherei/Zelius richten am Samstag, 23. August, ein Integrations-Fußballturnier aus.

In der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr gehört der Kunstrasen allen Fußballfreunden – egal welcher Nationalität – im Alter zwischen sechs und 16 Jahren.

Wer sich für den Wettbewerb anmelden möchte, kann sich per Mail bei „Ala“ Thiele (ala50@online.de) oder Mehmet Arslan (mehmet.arslan45@hotmail.de) melden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich am Turniermorgen noch vor Ort in die Teilnehmerliste einzutragen.

2013 und 2014 werde das Turnier im relativ kleinen Rahmen aufgezogen, ausschließlich für Kinder und Jugendliche, erklären die Organisatoren vom TuS, im kommenden Jahr soll der Wettbewerb mit einem zusätzlichen Turnier für Erwachsene aufgestockt werden.

Am Samstag dreht sich zwar vieles um den Fußball, auf die Besucher wartet aber auch ein spannendes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie – mit gastronomischen Köstlichkeiten aus unterschiedlichen Nationen. Zudem kann an diesem Tag das DFB-Fußballabzeichen erworben werden, fügen Thorsten Mertins und Angelika Freidhoff vom Förderverein hinzu. „Vorbeischauen lohnt sich, nicht nur für diejenigen, die gerne dem runden Leder hinterherjagen“, laden die Veranstalter ins Waldstadion ein.

Von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare