"Emma" schwirrt durchs Waldstadion

+
Die BVB-Biene stand im Tor.

Neuenrade – Bereits zum 17. Mal hat in der vergangenen Woche die Lern-Fußballschule, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fußball-Akademie, im Waldstadion stattgefunden.

„Fünf bis zehn Helfer hatten wir täglich auf dem Platz“, so Jugendleiter Thorsten Mertins. Dass wieder knapp 80 Kinder teilnehmen konnten, war auch ein Verdienst des Fördervereins der Jugendabteilung im TuS Neuenrade, dessen Vorsitzender Thorsten Mertins ebenfalls ist. 

Am vergangenen Samstag stand die große Abschlusspräsentation auf dem Programm. Während des freien Trainings durften an diesem Tag auch die Eltern dabeisein und sich ein Bild davon machen, was ihre Kinder in den Tagen zuvor gelernt hatten. Für die Nachwuchskicker stand täglich ein viereinhalbstündiges Training aus Taktik und Technik auf dem Plan. 

Belohnt wurde die Arbeit auch mit dem Besuch des bei Groß und Klein beliebten BVB-Maskottchens „Emma“. In einer langen Schlange warteten die jungen Fußballer darauf, mit der schwarz-gelben Biene ein Foto machen zu können. Außerdem gab es entweder einen unterschriebenen Fußball oder wahlweise eine Emma-Signatur auf das Fußballtrikot. Nachdem sich die Schlange aufgelöst und auch Jugendleiter Thorsten Mertins seinen Schnappschuss bekommen hatte, blieb sogar noch Zeit für eine kurze Partie. 

Bereits zum fünften Mal dabei war der 12-jährige Louis Brinkschulte. Er hatte neben seinem Bruder Max (9) auch noch Moritz Schulte (9) mit dabei. „Ich fand das Programm gut und vor allem abwechslungsreich“, so Louis Brinkschulte, der in seinem Verein auf der Position des linken Flügels spielt. Vor allem die täglich stattfindenden Turniere und die Schüsse auf das Tor haben dem Trio im Laufe der vier Tage am meisten Spaß gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare