Fußballer erreichen ihre gesteckten Saisonziele

Karl-Heinz Thiele (Mitte) wurde vom Vorstand der Fußballabteilung des TuS Neuenrade als Jugendleiter nach zehnjährigem Engagement verabschiedet. ▪

NEUENRADE ▪ Zehn Jahr bekleidete Karl-Heinz Thiele das Amt des Jugendleiters, jetzt legte er diese Aufgabe nieder. Für seine Verdienste in dieser Zeit überreichte ihm der Vorstand der Fußballabteilung des TuS Neuenrade einen großen Präsentkorb.

Vorsitzender Kai Tripke dankte Thiele im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Jugendraum auf der Niederheide für sein Engagement in der Jugendarbeit. Thieles Aufgabenbereich übernimmt ab kommender Saison Thomas Niggemann. Auch in den Reihen des Vorstands gab es ein paar Veränderungen: Die Versammlung wählte Christian Protzer neu zum zweiten Geschäftsführer; Kassierer Gerhard Kühn wurde in seinem Amt bestätigt.

In seinem Jahresbericht der Senioren resümierte Tripke, dass die erste Mannschaft das festgelegte Saisonziel – eine Platzierung unter den ersten fünf –  nahezu erreicht habe. Sportliche Höhepunkte seien die Pokalspiele der ersten Mannschaft gewesen – am 1. Juni findet nun das Endspiel gegen die FSV Werdohl statt, zu dem der Vorsitzende all aktiven wie passiven Mitglieder zur Unterstützung einlädt.

Die Reserve liege auf dem dritten Tabellenplatz, so Tripke weiter. „Ähnlich wie die erste Mannschaft besteht die zweite überwiegend aus jungen Eigengewächsen, von denen wir uns in den nächsten Jahren noch einiges versprechen“, hofft er.

Erfreuliches berichtete auch Thomas Niggemann von der Jugend. „Aktuell sind 170 Kinder und Jugendliche gemeldet.“ Die meisten davon spielen auch aktiv. Gemeldet seien neun Mannschaften. Einen Dank sprach Niggemann in Richtung aller Helfer aus, die im Januar die Hallenkreismeisterschaften der D- bis F-Jugend unterstützten. In den Kreisligen stünden die Jugendmannschaften derzeit im guten Mittelfeld, informierte er weiter. Unterstützt und trainiert werden sie von insgesamt 14 Trainern. Für die kommende Saison geht Niggemann davon aus, dass elf Mannschaften gemeldet und drei neue Trainer begrüßt werden können.

Gerhard Kühn erinnerte in seinem Jahresrückblick an die erfolgreiche Halle-Kreismeisterschaft. Die Alt Herren qualifizierten sich für das überkreisliche Altherrenturnier im Juli in Kaiserau. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare