Fußball mit Vierjährigen

Auch Kopfball spielen will gelernt sein. -  Foto: Riedl

NEUENRADE - Wer sich nicht an die Spielregeln hält, bekommt die gelbe oder rote Karte - zu so drastischen Maßregelungen musste Ramona Maas beim „Fußballspiel für Vierjährige“ allerdings nicht greifen. Die Erzieherin des Städtischen Kindergartens Wirbelwind leitete am Samstagvormittag zum vorerst letzten Mal das Spaß- und Sportangebot des Städtischen Familienzentrums in der Turnhalle Niederheide.

Zehn Jungs und Mädchen eiferten während der vergangenen Wochen den großen Fußball-Idolen nach „und haben dabei sichtliche Fortschritte gemacht“, freut sich die Erzieherin.

Die drei- und vierjährigen Nachwuchskicker zeigten sich schon durchaus geschickt im Umgang mit dem runden Leder, auch wenn die Prämisse des Angebots lautete, vorrangig Spaß am Spiel und der Bewegung zu fördern. Ein bisschen „Technik“ konnten Ramona Maas und Michaela Maas, Erzieherin im ersten Ausbildungsjahr, ihren Schützlingen aber dennoch vermitteln. Nach dem Aufwärmtraining mit Fangspielen und Dehnübungen „wie bei der großen Fußballern“, flitzen die Kleinen durch die Turnhalle, „jagten“ den Bällen hinterher und hatten sichtlich viel Spaß beim Schuss aufs Tor. Dass der Ball mit der Innenseite des Fußes gespielt ist den „Kickern von morgen“ jetzt in Fleisch und Blut übergegangen. Trainiert haben die Jungen und Mädchen aber auch den perfekten Einwurf. „Dabei muss man sich weit nach hinten lehnen“, erklären sie. Und auch ein Kopfball stellt so gut wie keine Probleme mehr dar. „Wenn der Ball kommt muss man nicken“, wissen die kleinen Kicker über die Theorie zu berichten.

Der sechswöchige Kurs ging auf die Nachfrage aus der Elternschaft zurück, so Ramona Maas. Einige Eltern hätten ein entsprechendes Angebot für unter Fünfjährige gesucht. Ob es allerdings eine Neuauflagen geben wird, wird ein Resümee sämtlicher Angebote des Städtischen Familienzentrums zeigen, das demnächst gezogen werden soll.

Von Susanne Riedl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare